Eishockeymannschaft bestes Team, Kerber gewinnt Titel bei den Frauen

Bad Wildunger Ironman-Sieger Patrick Lange ist "Sportler des Jahres" 2018

Mit Rekordzeit: Patrick Lange im Oktober beim zweiten Ironman-Sieg auf Hawaii.
+
Mit Rekordzeit: Patrick Lange im Oktober beim zweiten Ironman-Sieg auf Hawaii.

Im Oktober gewann der Bad Wildunger Patrick Lange zum zweiten Mal den Ironman auf Hawaii. Heute wurde der 32-Jährige "Sportler des Jahres" 2018.

Aktualisiert um 9 Uhr - Er ist der Mann für die hollywoodreifen Ironman-Stories. Es ist nicht einmal zwei Jahre her, da stand Patrick Lange vor der Entscheidung, seine Karriere als Triathlet zu beenden: Vollzeit-Physiotherapeut statt Berufssportler. Er wählte den herausfordernden Weg, den der körperlichen und mentalen Qualen. Mit Erfolg: Lange hat seinen beeindruckenden Aufstieg zum zweimaligen Ironman-Weltmeister und Hawaii-Rekordhalter mit der Krönung zum Sportler des Jahres gekürt.

Sportler des Jahres 2018: Patrick Lange

Der 32-Jährige aus Bad Wildungen ist erst der zweite Triathlet nach Jan Frodeno 2015, der es soweit gebracht hat. "Ich habe den Traum, einer der ganz Großen im Ironmansport zu werden", kündigte Lange nach seinem zweiten WM-Titel an. Er ist auf dem besten Weg dorthin. Hawaii hat Lange schon zu seiner Insel gemacht.

2016 wurde er in Kailua-Kona Dritter, mit einem Streckenrekord über den abschließenden Marathon. 2:39:45 Stunden benötigte Lange damals über die 42,2 Kilometer - nach 3,86 Kilometern Schwimmen und 180,2 Kilometern Radfahren.

Spätestens seitdem wissen seine Konkurrenten: Wer Lange im WM-Kampf schlagen will, muss entweder einen üppigen Vorsprung auf dem Rad rausfahren oder halt so schnell und noch schneller laufen als der 63 Kilogramm schwere und 1,78 Meter große Hesse.

Mit Rekordzeit: Patrick Lange im Oktober beim zweiten Ironman-Sieg auf Hawaii.

Lange musste nach seiner Titelpremiere erstmal mit der neuen Rolle klarkommen, das mediale Interesse an dem SV-Darmstadt-Fan stieg rasant. Zwischen den beiden WM-Titeln konnte er kein großes Rennen gewinnen. "Er muss zeigen, dass er es nicht nur auf Hawaii kann", betonte sein Trainer Faris Al-Sultan, 2005er Ironman-Weltmeister.

Patrick Lange bewältigte Strecke als Erster in unter acht Stunden

Die Sorgen um Sponsoren, die Lange Anfang 2016 fast zum Aufhören gezwungen hätten, sind dafür passé. Mit 32 Jahren hat Lange noch ein paar Jahre möglicher Erfolge vor sich. Dreimal konnte noch kein deutscher Athlet auf Hawaii gewinnen. Nur vier Athleten weltweit schafften drei und mehr Siege. Aber nur Lange bewältigte die Strecke als Erster in unter acht Stunden: 7:52:39 Stunden benötigte Lange im vergangenen Oktober. Kraft genug für einen besonderen Kniefall hatte er auch noch, als er seiner Freundin Julia Hofmann filmreif einen Heiratsantrag im Flitterwochen-Paradies machte.

Sonderpreis: Ironman-Sieger wurde im November mit dem Bambi ausgezeichnet.

Ironman-Sieger mit Bambi ausgezeichnet: Patrick Länge erhält Sonderpreis in Berlin

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Sportlerin des Jahres 2018: Angelique Kerber

Sportlerin des Jahres 2018 und damit Nachfolgerin von Biathletin Laura Dahlmeier ist die Tennisspielerin Angelique Kerber. Bereits im Jahr 2016 wurde sie als Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. 2018 gewann sie als erste Deutsche seit Steffi Graf vor 22 Jahren Wimbledon gegen die US-Amerikanerin Serena Williams.

Kristina Vogel - nach Unfall auf zweitem Platz

Auf den zweiten Platz hinter Kerber wählte die Jury Kristina Vogel, die sich als Bahnradsportlerin einen Namen machte und seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt. 

Die Ergebnisse der Sportlerwahl im Detail:

Sportlerin des Jahres 2018 - Liste

  1. Angelique Kerber (Tennis) 1732 Punkte,
  2. Kristina Vogel (Radsport) 1704,
  3. Laura Dahlmeier (Biathlon) 1358,
  4. Gesa Krause (Leichtathletik) 646,
  5. Gina Lückenkemper (Leichtathletik) 601,
  6. Natalie Geisenberger (Rodeln) 509,
  7. Sabine Blum (Springreiten) 443,
  8. Isabell Werth (Dressurreiten) 430,
  9. Malaika Mihambo (Leichtathletik) 296,
  10. Elisabeth Seitz (Turnen) 209.

Sportler des Jahres 2018 - Liste

  1. Patrick Lange (Triathlon) 1529 Punkte,
  2. Eric Frenzel (Nordische Kombination) 1139,
  3. Arthur Abele (Leichtathletik) 1021,
  4. Andreas Wellinger (Skispringen) 995,
  5. Thomas Dreßen (Ski alpin) 581,
  6. Timo Boll (Tischtennis) 488,
  7. Johannes Rydzek (Nordische Kombination) 474,
  8. Frank Stäbler (Ringen) 483,
  9. Thomas Röhler (Leichtathletik) 349,
  10. Alexander Zverev (Tennis) 345.

Mannschaft des Jahres

  1. Eishockey-Nationalteam Männer 2510 Punkte,
  2. Savchenko/Massot (Eiskunstlauf) 1661,
  3. Deutschland-Achter 1011,
  4. Team Nordische Kombination 900,
  5. Viererbob 424, 6.) Skisprung-Team 383,
  6. Dressur-Equipe 332, 
  7. Borussia Düsseldorf (Tischtennis) 238, 
  8. Jamanka/Buckwitz (Zweierbob Frauen) 227,
  9. Vogel/Welte (Teamsprint Frauen/Bahnradsport) 187.

mit dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.