WTA-Turnier

Petkovic in Indian Wells weiter - Nun Duell gegen Kerber

+
Andrea Petkovic trifft nun auf Angelique Kerber. Foto: Matthew Thayer

Indian Wells (dpa) - Andrea Petkovic ist in einem deutschen Duell erste Gegnerin für Angelique Kerber beim Tennis-Turnier in Indian Wells. Die Darmstädterin profitierte beim Stand von 6:0, 2:0 von der Aufgabe ihrer US-Gegnerin Vania King.

Kerber hatte beim Turnier in der kalifornischen Wüste in der ersten Runde ein Freilos. Schon vor dem Duell gegen Fed-Cup-Teamkollegin Petkovic ist klar, dass die Kielerin wegen des Verzichtes von Serena Williams die Amerikanerin wieder als Weltranglisten-Erste ablöst. 

Neben Petkovic kamen auch Annika Beck und Julia Görges weiter. Beck gewann gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard 3:6, 6:2, 6:2 und trifft in der zweiten Runde auf Kristina Mladenovic aus Frankreich. Julia Görges bezwang Ajla Tomljanovic (Kroatien) mit 7:5, 6:2 und spielt jetzt gegen Samantha Stosur aus Australien.

Mona Barthel verlor dagegen ihr Auftaktmatch. Die Qualifikantin aus Neumünster unterlag der Tschechin Katerina Siniakova nach knapp zweieinhalb Stunden 6:4, 4:6, 4:6. Bereits am Mittwoch schieden Laura Siegemund und Tatjana Maria bei der mit 6,8 Millionen Dollar dotierten Damen-Veranstaltung aus. 

Bei den Herren schaffte es der ehemalige Davis-Cup-Spieler Peter Gojowczyk in die zweite Runde. Der Qualifikant aus München besiegte den dank einer Wildcard ins Hauptfeld gerutschten Amerikaner Reilly Opelka 6:4, 3:6, 6:1. Nächster Gegner von Gowojczyk ist der an Nummer 21 gesetzte Spanier Pablo Carreño Busta.

Tableau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.