Kühnhackl ohne Einsatz

Pittsburgh Penguins ziehen ins Stanley-Cup-Finale ein

+
Chris Kunitz (Nr. 14) erzielte den entscheidenden Treffer für Pittsburgh. Foto: Keith Srakocic

Die Pittsburgh Penguins haben zum zweiten Mal in Folge das Stanley-Cup-Finale erreicht.

Pittsburgh - Der NHL-Champion gewann im entscheidenden siebten Match des Playoff-Halbfinals gegen die Ottawa Senators nach zweimaliger Verlängerung mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0). Die "Best-of-Seven"-Serie ging damit mit 4:3 an Pittsburgh. Chris Kunitz sorgte nach 86 Minuten für die Entscheidung. Im Endspiel trifft das Team des erneut nicht eingesetzten Eishockey-Nationalspielers Tom Kühnhackl ab Montag (Ortszeit) auf die Nashville Predators, die die Anaheim Ducks mit 4:2 besiegten.

Playoff-Baum

Playoff-Termine

Spielstatistik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.