Todesursache noch unklar

Polizei entdeckt Leiche von Katrin Krabbes Ehemann

+
Die ehemalige Sprint-Weltmeisterin Katrin Krabbe trauert um ihren Ehemann. 

Neubrandenburg - Die frühere Sprint-Weltmeisterin Katrin Krabbe trauert um ihren Ehemann Michael Zimmermann. Die Leiche des 52-Jährigen wurde von der Polizei in einem kleinen Ort in der Nähe von Neustrelitz entdeckt.

Das bestätigte Neubrandenburgs Oberstaatsanwalt Ralf Röder dem Sport-Informations-Dienst (SID).

„Die Ermittlungen haben ergeben, dass es sich nicht um eine Gewalttat oder eine Straftat handelt“, sagte Röder. Die Todesursache ist noch unklar, die Staatsanwaltschaft ordnete eine rechtsmedizinische Untersuchung an. Der Rechtsanwalt Michael Zimmermann war Junioren-Vizeweltmeister im Rudern und seit 1994 mit Krabbe verheiratet. 2008 wurde er wegen Steuerhinterziehung verurteilt. Er hinterlässt Ehefrau und zwei Söhne (16 und 19 Jahre).

Die heute 45 Jahre alte Katrin Krabbe gewann bei der Leichtathletik-WM 1991 in Tokio Gold über 100 und 200 m und wurde zur Weltsportlerin des Jahres gewählt. Ein Jahr später geriet die gebürtige Neubrandenburgerin unter Doping-Verdacht und wurde gesperrt. Später erstritt sie vom Internationalen Leichtathletik-Verband (IAAF) Entschädigungszahlungen in Höhe von 1, 2 Millionen Mark.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.