"Sport Bild"-Awards

Preisverleihung: Löw, Netzer und De Bruyne räumen ab

+
Der belgische Fußballprofi Kevin de Bruyne und seine Freundin Mischa am Montag in Hamburg.

Hamburg -  Bei der Verleihung der "Sport Bild"-Awards wurden Joachim Löws und Günther Netzers große Erfolge geehrt. Als Sportlerin des Jahres erhielt Rodlerin Natalie Geisenberger eine Auszeichnung.

Bundestrainer Joachim Löw ist für den Gewinn des Titels bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 mit einem weiteren Preis ausgezeichnet worden. Der Coach der deutschen Nationalmannschaft wurde am Montagabend mit dem „Sport Bild“-Award geehrt. „Ohne Jogi Löw wäre der historische Erfolg von Rio undenkbar gewesen. Er hat die Spieler über Jahre hinweg zu der Einheit geformt, die uns in Brasilien so verzaubert hat“, begründete „SPORT BILD“-Chefredakteur Alfred Draxler den Sonderpreis der Chefredaktion.

Für sein Lebenswerk bekam Ex-Nationalspieler und Manager Günter Netzer einen Preis. In der Kategorie „Star des Jahres“ wurde Fußballer Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg ausgezeichnet. Als „Sportlerin des Jahres“ wurde Rodel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger vor rund 700 geladenen Gästen in der Fischauktionshalle geehrt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.