American Football aus den USA

ProSiebenSat.1 zeigt auch künftig die Spiele der NFL

+
Werden auch künftig bei der ProSiebenSat.1-Gruppe zu sehen sein: Die NFL wird in Deutschland immer beliebter.

Die Zukunft NFL im deutschen Fernsehen ist geklärt. Die Sendergruppe ProSiebenSat.1 hat sich die Übertragungsrechte  der US-amerikanischen American-Football-Liga für weitere Jahre gesichert.

München - Die Spiele der American Football League NFL werden über die bevorstehende Saison hinaus auf der Sendergruppe ProSieben Sat.1 zu sehen sein. „Wir haben sechs Monate intensiv mit der NFL verhandelt und ich kann mit stolz verkünden, dass wir weitermachen werden. Wir werden über mehrere Jahre weiter von der NFL berichten“, erklärte ProSiebenSat.1-Sportchef Alexander Rösner bei einer Pressekonferenz am Freitag. Die Spiele werden auf ProSieben MAXX und auf ProSieben zu sehen sein.

Das Eröffnungsspiel zwischen den Kansas City Chiefs und dem Titelverteidiger New England Patriots wird am 8. September um 02:30 Uhr auf ProSieben übertragen. Zudem gibt es ab dem 12. Oktober auf ProSieben MAXX jede Woche das neue NFL-Magazin „Coach's Corner“ mit Patrick Esume und Christoph „Icke“ Dommisch. Als neue Experten wurden die ehemaligen NFL-Profis Sebastian Vollmer und Markus Kuhn verpflichtet.

Die NFL-Übertragungen auf ProSieben MAXX erreichten im zweiten Jahr bis zu 600.000 Zuschauer und einen Marktanteil von 10,6 Prozent. Der Super Bowl am 5. Februar wurde auf SAT. 1 von bis zu 1,7 Millionen Menschen verfolgt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.