Zwischenstand 1:1

Pütz und Struff bestreiten Doppel in der Relegation

+
Jan-Lennard Struff spielt mit Tim Pütz Doppel.

Jan-Lennard Struff und Davis-Cup-Debütant Tim Pütz bestreiten wie erwartet das deutsche Doppel bei der Relegationspartie in Portugal.

Struff und Pütz heißt das Doppel, das ddas deutsche Davis Cup-Team in der Weltgruppe halten soll. Das teilte der Deutsche Tennis Bund am Samstag eine Stunde vor Spielbeginn mit. Offiziell hatte Teamchef Michael Kohlmann zunächst neben Pütz den zweiten Neuling Yannick Hanfmann nominiert.

Doch Struff und Pütz gelten als eingespieltes Doppel und haben am vergangenen Wochenende beim Challenger-Turnier in Genua den Titel gewonnen. Für die Gastgeber waren Joao Sousa und Gastao Elias nominiert. „Das wird ein großes Match, könnte entscheidend werden. Wir sind bereit, den zweiten Punkt zu holen“, hatte Kohlmann am Freitagabend in Oeiras beim Zwischenstand von 1:1 gesagt.

Struff verlor sein Einzel gegen Pedro Sousa, Cedrik-Marcel Stebe gewann gegen Joao Sousa. Der Verlierer des Duells auf Sand steigt aus der Weltgruppe der besten 16 Nationen ab und spielt in der kommenden Saison in der sogenannten Europa/Afrika-Zone.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.