Große Ehre für Großbritanniens Laufheld

Sir Mo: Queen schlägt Farah zum Ritter

+
Mo Farah ist nun ein Sir: Die Queen schlug ihn zum Ritter.

Mo Farah ist von Queen Elizabeth II. zum Ritter geschlagen worden. Der viermalige Olympiasieger darf sich nach der Zeremonie im Buckingham Palace nun Sir nennen.

London - Den Moment des Ritterschlags durch die Königin bezeichnete Farah hinterher als "unglaublich. Wer hätte gedacht, dass mich das Laufen hierher bringen würde", sagte Farah und erinnerte an seine Flucht als Kind aus Somalia. 

Farah hatte zuletzt seine Karriere auf der Bahn beendet und will sich nun ganz dem Marathon widmen. Zudem kündigte er an, aus den USA wieder zurück nach London ziehen zu wollen. 

Farah ist einer der erfolgreichsten Langstreckenläufer der Geschichte - insgesamt gewann er bei Welt- und Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen 15 Goldmedaillen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.