Tagessieg an Porte

Radprofi Henao übernimmt Führung bei Paris-Nizza

+
Der Kolumbianer Sergio Henao trägt nun das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Foto: David Stockman

Col de la Couillole (dpa) - Der Kolumbianer Sergio Henao hat die Führung bei der Frühjahrs-Fernfahrt Paris-Nizza übernommen. Der Radprofi vom Team Sky kam auf der 7. und vorletzten Etappe als Vierter ins Ziel und verdrängte Julian Alaphilippe von Rang eins.

Der Tagessieg nach 177 Kilometern von Nizza auf den Col de la Couillole ging an Richie Porte aus Australien (BMC). Der Champion von 2016 gewann als Solist hinauf zum höchstgelegenen Etappenziel in der Historie des Rennens vor dem ehemaligen Tour-de-France-Sieger Alberto Contador aus Spanien (Trek) und dem Iren Daniel Martin (Quick-Step).

Henao hat vor dem Schlussabschnitt am Sonntag mit Start und Ziel in Nizza gute Chancen auf den Gesamtsieg. Der Südamerikaner führt im Kampf um das Gelbe Trikot eine halbe Minute vor Martin, eine Sekunde dahinter rangiert Contador auf Platz drei. Der Franzose Alaphilippe rutschte auf Position fünf ab. Bester Deutscher in der Wertung ist Sprinter André Greipel als 58. mit knapp einer Stunde Rückstand.

Homepage Paris-Nizza

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.