In Baku

Red-Bull-Duo vor Vettel beim Formel-1-Training 

+
Das Auto von Max Verstappen auf der Rennstrecke. 

Das Red-Bull-Duo Max Verstappen und Daniel Ricciardo hat etwas unerwartet das Auftakttraining der Formel 1 in Baku bestimmt.

Baku - Der Niederländer Verstappen war am Freitag bei seiner Bestzeit 0,470 Sekunden schneller als sein australischer Teamkollege. Dritter wurde WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel im Ferrari. Mercedes-Pilot Lewis Hamilton musste sich mit Rang fünf begnügen.

Nach einem heftigen Crash von Force-India-Fahrer Sergio Perez in der engen Kurve acht nahe der alten Festung war die Übungseinheit für eine Viertelstunde unterbrochen. Renault-Pilot Nico Hülkenberg kehrte nach den ersten Proberunden vor dem Großen Preis von Aserbaidschan am Sonntag (15.00 Uhr/RTL und Sky) als 14. zurück in die Garage. Pascal Wehrlein belegte im Sauber den 19. Platz.

Vor dem achten der 20 Saisonläufe führt Vettel die Gesamtwertung mit zwölf Punkten Vorsprung auf Hamilton an. Beide Fahrer haben in diesem Jahr jeweils drei Rennen gewonnen. Zuletzt siegte der Brite Hamilton vor zwei Wochen in Kanada.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.