US-Open-Spiele unterbrochen

Regen in New York: Geduldsprobe für Tennisprofis

+
Spielunterbrechungen wegen Regens sind bei den US Open nichts Ungewöhnliches. Foto: John G. Mabanglo

New York (dpa) - Wegen Regens sind die Tennis-Partien bei den US Open unterbrochen worden und auch deutsche Teilnehmer bei dem Grand-Slam-Turnier in New York auf eine Geduldsprobe gestellt.

Die einstige Top-Ten-Spielerin Andrea Petkovic musste beim Stande von 4:6, 4:3 aus ihrer Sicht gegen Jennifer Brady aus den USA den Platz verlassen. Schon zu Beginn des zweiten Satzes hatten die Spielerinnen für rund eine Viertelstunde unter Regenschirmen ausgeharrt.

Qualifikant Maximilan Marterer lag nach einem 3:6, 6:1 im dritten Satz mit 0:2 zurück, als die Profis in die Kabinen geschickt wurden. Insgesamt sind neun Partien mit deutscher Beteiligung für den zweiten Teil der Erstrundenpartien am Dienstag vorgesehen.

Titelverteidigerin Angelique Kerber war vom schlechten Wetter nicht betroffen, weil im Arthur-Ashe-Stadium unter geschlossenem Dach gespielt werden kann. In der größten Arena der Anlage hatte auch die tschechische Vorjahresfinalistin Karolina Pliskova mit einem 6:2, 6:1 gegen Magda Linette aus Polen souverän den Einzug in die zweite Runde geschafft.

US-Open-Zeitplan

Tableau Qualifikation Herren

Tableau Qualifikation Damen

US-Open-Profil Angelique Kerber

Tableau Hauptfeld Damen

US-Open-Turnierplan

Weltrangliste Damen

Weltrangliste Herren

Tableau Hauptfeld Herren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.