SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach sammelt ganz wichtige Punkte

2:1-Erfolg dank Jannik Schinzel

Überzahl: Gleich mit mehreren Abwehrspielern des SV Eschwege 07 II nimmt es Angreifer Jannik Schinzel (am Ball) von der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach auf. Foto: eki

Witzenhausen. Wertvolle Punkte in der hinteren Tabellenregion in der Fußball-Kreisoberliga buchte die SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach mit dem 2:1-Erfolg in Eschwege. Vorn dran bleibt die SG Lossetal II nach dem 5:0-Sieg im Nachbarschaftsduell gegen Hopfelde/Hollstein.

Eschwege 07 II - Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach 1:2 (1:2). Diese Partie kostete SG-Trainer Thomas Schill an der Seitenlinie einige Nerven, denn seine Mannschaft fand lange nicht ins Spiel und verpasste in der zweiten Halbzeit bei mehreren glasklaren Chancen die Vorentscheidung.

Nur gut, dass bei den Gästen Jannik Schinzel nach seiner abgelaufenen Sperre wieder stürmt. Nach gut einer halben Stunde war der schnelle Angreifer nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen, Mannschaftskamerad Sascha Jank nutzte die Gelegenheit zum 1:1-Ausgleich vom Elfmeterpunkt. Den Siegtreffer besorgte Schinzel nur wenig später selber.

„Für uns war es dennoch eine Begegnung der vergebenen Chancen“, sagte Schill, der sich mehr an den herrlichen Spätsommer-Temperaturen als an den Aktionen seiner Mannschaft erwärmen konnte. Die Gäste spielten anfangs gehemmt und agierten übernervös. So hatte Attila Türker nach dem Wiederanpfiff gleich dreimal den dritten Treffer auf dem Fuß, brachte das Leder aber nicht ein einziges Mal unter.

Tore: 1:0 Hanna (10./Foulelfmeter), 1:1 Jank (32./Foulelfmeter), 1:2 Schinzel (43.).

Lossetal II - Hopfelde/Hollstein 5:0 (0:0). Am Ende hätte der Sieg der Platzherren sogar noch höher ausfallen können, doch den Spielverlauf spiegelte das Resultat nicht wieder. „Unser Gegner wurde unter Wert geschlagen“, lobte SG-Vorsitzender Manfred Strecker den Aufsteiger, der den Platzherren eine Stunde lang alles abverlangte und sogar zwei gute Möglichkeiten durch Molnar und Burkau zur 1:0-Führung besaß (53./57.).

Mit dem ersten Treffer der Spielgemeinschaft durch Goebel (59.) war aber der Bann gebrochen. Nun spielte nur noch Lossetal, während der Widerstand der Kilci-Elf mehr und mehr erlahmte.

Tore: 1:0 Goebel (59.), 2:0 Sandiford (71.), 3:0 Schmidt (78.), 4:0/5:0 beide Appel (84./86.). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.