Baunatal nach bester Saisonleistung in Lehrte nun gegen Nachbar Gensungen

36:22 - Eintracht fit fürs Derby

Der große Rückhalt: GSV-Torwart Conny Paar. Archivfoto: Fischer

LEHRTE. Die Niederlage in Köthen weggesteckt, den dritten Auswärtssieg eingefahren: Mit einem unerwartet klaren 36:22 beim Lehrter SV im Osten Hannovers haben die Handballer der Baunataler Eintracht Rang fünf gefestigt und beste Eigenwerbung betrieben für das Nordhessen-Derby gegen Gensungen/Felsberg am kommenden Freitag (20 Uhr) in der Kasseler Sporthalle Auepark. Karten gibt’s in der Geschäftsstelle am Großenritter Sportplatz (Tel. 5601 - 87801) und im Bistro Roxy am Baunataler Marktplatz.

„Das war ein souveräner Auftritt von der ersten bis zur letzten Minute“, freute sich Trainer Arnd Kauffeld, der eine Woche zuvor noch mit dem Angriffsspiel seiner Mannen gehadert hatte. „Diesmal aber haben wir ganz konzentriert durchgezogen und sicher unser bestes Saisonspiel gezeigt.“

Garanten des Erfolgs waren einmal mehr Torsteher Conny Paar, der rund 50 Prozent aller Bälle abwehrte, und die robust-stabile 6:0-Abwehr der Großenritter. „Wir haben Lehrte früh den Schneid abgekauft. Aus dem gebundenen Angriff sind sie kaum durchgekommen, haben viele Tore erst beim zweiten Versuch nach Abprallern erzielt.“

Schon zur Pause waren die Weichen angesichts eines Sieben-Tore-Vorsprungs gestellt. Zumal Florian Ochmann als Vollstrecker glänzte und als Regisseur: Er selbst erzielte fünf Treffer, seine Nebenleute auf den Halbpositionen, Paul Gbur (10) und Phil Räbiger (7) sorgten für knapp die Hälfte aller Baunataler Tore. „Florian hat noch einmal einen Schritt in seiner sportlichen Entwicklung getan als Kopf der Mannschaft“, lobte Kauffeld den Mann in der „Zentrale“.

Einmal den Gastgebern enteilt, ließ die Eintracht nichts mehr anbrennen. Kauffelds Mannen verwalteten nicht nur den Vorsprung, sondern schraubten ihn weiter in die Höhe. 36 Tore, das ist Saisonrekord für die Baunataler. 36 Tore, die Selbstvertrauen geben für das Topspiel gegen Nachbar Gensungen. (sam)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.