Yogasommer in Kassel

Jetzt anmelden: 500 Yogis dürfen auf der Hessenkampfbahn in Kassel mitmachen

Auf dem Foto sind mehrere Menschen zu sehen. Alle stehen auf einer Matte und strecken die Arme in die Luft.
+
Über 500 Yogis dürfen am Sonntag teilnehmen: Auf der Hessenkampfbahn vor der Orangerie gibt es genügend Platz für alle – und für den nötigen Abstand.

Gute Nachrichten für die Yogis aus Kassel: Aufgrund der Entwicklungen, Lockerungen und niedrigen Inzidenzzahlen dürfen sich nun noch mehr Sportler anmelden.

Kassel – Somit sind am Sonntag, 4. Juli, beim Auftakt des HNA-Yogasommers in Kassel 500 Yogis plus Genesene und Geimpfte zugelassen. Auf der Hessenkampfbahn vor der Orangerie gibt es genügend Platz zur Einhaltung der Abstände – und um pünktlich um 9.30 Uhr die Yogamatte auszubreiten. Damit es zu keinem Stau beim Eingang kommt, ist es ratsam, wegen all der Auflagen etwas früher vor Ort zu sein.

Ganz wichtig hierbei ist aber, sich über das folgende Formular anzumelden. Ohne das ist es nicht möglich, beim Auftakt in Kassel dabei zu sein. Rechtzeitig vor Beginn erhält dann jeder eine E-Mail mit der Bestätigung, ob er dabei ist und auf der Teilnehmerliste steht.

Anmeldungen sind nicht mehr möglich. Gerne können Sie an den weiteren Terminen teilnehmen.

Yogasommer-Auftakt in Kassel: Bis zu 500 Yogis dürfen zur Hessenkampfbahn kommen

Laut des Hessischen Sozialministeriums sind für Sportveranstaltungen an der frischen Luft bis zu 500 Teilnehmer erlaubt – insofern der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann. Das ist auf der Hessenkampfbahn vor der Orangerie der Fall. „Die Örtlichkeit muss so ausgelegt sein, dass es genug Platz für alle gibt. Sonst gibt es aber keine Probleme, wenn der Abstand gewahrt ist“, sagt eine Mitarbeiterin der Stadt Kassel auf HNA-Anfrage.

Zum Start begrüßen die Lehrer Claudia Grünert von Kassel.Yoga und Lars Tabert vom Barfußtempel auch in diesem Jahr die Teilnehmer. Auch sie haben einen Blick darauf, dass der Abstand zur nächsten Matte und zum Yogi eingehalten wird.

In dem nötigen Anmeldeformular ist neben den gängigen Angaben wie Name, Wohnort, Telefonnummer und der E-Mail-Adresse eine weitere Angabe dringend erforderlich: Entweder eine Markierung bei „seit mindestens 14 Tagen vollständig geimpft“, bei „genesen“ oder bei „nichts von beidem“ setzen.

Kleines Willkommensgeschenk zum Auftakt vom Yogasommer auf der Hessenkampfbahn in Kassel

Bei „nichts von beidem“ empfehlen wir vorher, freiwillig einen Corona-Schnelltest zu machen, um sicher zu gehen. Eine Kontrolle vor Ort gibt es dafür aber nicht. Je nachdem, wo ein Kreuzchen gesetzt wurde, gilt es für Genesene und Geimpfte einen Nachweis mitzubringen und vorzuzeigen. Das wird vor Ort mit der Liste der Anmeldungen abgeglichen.

Was noch zu beachten ist: Trotz Yoga an der frischen Luft, genügend Platz für alle sowie Kontaktdatenerfassung über das Formular, bitte trotzdem einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen. Mit all diesen Auflagen, dem Abstand zueinander und dem kleinen Willkommensgeschenk steht dem Beginn nun nichts mehr im Wege. (Cora Zinn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.