Funakoshi Karate Northeim feiert vier erste Plätze beim hochklassigen Sakura-Cup in Schwarzheide

Acht Mal ging’s auf das Podest

Mit Pokalen und Urkunden: Die Starter von Funakoshi Karate Northeim waren beim Sakura-Cup in Schwarzheide wieder sehr erfolgreich. Foto: privat/nh

Schwarzheide. Gewohnt erfolgreich waren die Starter von Funakoshi Karate Northeim jetzt beim hochklassigen Sakura-Cup in Schwarzheide. Acht Kämpfer aus der Kreisstadt ergattern dort Plätze auf dem Podest, vier Mal durfte sogar über Gold gejubelt werden.

Zuerst ging David Ilic (Kata Kinder) an den Start. Er brillierte in der Vorrunde und erreichte das Poolfinale. Auch dies gewann er und stand somit im Finale, welches er ebenfalls als Gewinner verließ. Im Kumite Kinder (über 35 Kilo) gingen mit Janne Haubold und erneut David Ilic zwei Northeimer auf die Matte. Weil beide stets gewannen, kam es zum vereinsinternen Finale. Hier holte sich Haubold die Goldmedaille. Lucas Kurtessis trat bei den Schülern (bis 38 Kilo) an. In seinem ersten Kampf besiegte er einen Tschechen, doch damit nicht genug. Auch er war nicht zu stoppen. Mit gekonnten Fußtritten konnte er auch im Finale punkten und holte sich den Siegerpokal. Leonie Frost startete das erste Mal in der Altersklasse U18. Gekonnt eilte auch sie von Sieg zu Sieg und holte die vierte Funakoshi-Goldmedaille.

Alina Schimpf feierte Premiere in der U16 bis 47 Kilo. Trotz eines Auftaktsieges unterlag sie in der Vorrunde, holte sich über die Trostrunde aber noch Rang drei. Mirko Dolle erging es ähnlich (Kumite U16 bis 63 Kilo). Er erlitt eine Niederlage in der Vorrunde, holte aber noch Bronze. Janne Haubold, Lucas Kurtessis und Kevin Schaaf gingen bei den Schülern als Team an den Start. Gekonnt zogen sie ins Finale ein, welches sie aber verloren und gute Zweite wurden. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.