Siege gegen thüringische Teams

Fußball-Testspiele: Adler Weidenhausen und SV Reichensachsen starten erfolgreich

Machte da weiter, wo er in der vergangenen Saison aufgehört hat: Torjäger Jerome Kirschner (Mitte) vom SV Adler Weidenhausen II. ARCHIV
+
Machte da weiter, wo er in der vergangenen Saison aufgehört hat: Torjäger Jerome Kirschner (Mitte) vom SV Adler Weidenhausen II.

Am vergangenen Wochenende testen die heimischen Fußballvertreter fleißig. Wir haben die Ergebnisse in der Übersicht.

Eschwege – Ende Oktober des vergangenen Jahres haben die allermeisten Fußballer im Werra-Meißner-Kreis zum letzten Mal auf dem Rasen gestanden und sich im sportlichen Wettkampf gemessen.

Knapp einen Monat vor dem geplanten Saisonstart am Wochenende des 7. August haben nun die ersten Testspiele zur Formüberprüfung stattgefunden, nachdem der Trainingsbeginn mittlerweile flächendeckend von der Landesliga bis in die Kreisliga C gestartet ist.

Überzeugt haben beim ersten Auftritt seit mehr als einem halben Jahr die drei Topteams aus dem Altkreis Eschwege: Landesligist SV Adler Weidenhausen setzte sich souverän beim SC Leinefelde mit 4:0 durch. Nachdem die Brüder Tim (17.) und Sören (31.) Gonnermann beim Thüringer Landesklassenverein bereits vor der Pause mit ihren Treffern den Weg zum Sieg geebnet hatten, konnte sich Trainer Ronald Leonhardt in der zweiten Hälfte über die Treffer seiner Neuzugänge Moritz Krug (54.) und Philipp Immig (89.) zum auch in der Höhe verdienten Sieg freuen.

Ebenfalls souverän war der Auftritt der zweiten Mannschaft vom Chattenloh. Zwar dauerte es bis zur 44. Minute, ehe Jerome Kirschner den Führungstreffer des Gruppenligisten gegen Kreisoberligist TSV Waldkappel erzielen konnte, doch in der zweiten Hälfte wurden die Uhlenfänger förmlich überrollt.

Drei weitere Treffer von Torjäger Kirschner (62./66./72.), ein Doppelpack von Yannik Herwig (57./65.) und ein Tor von Christian Steinmetz (55.) sorgten für den 7:0-Erfolg.

Auch der zweite heimische Gruppenligist und Geheimfavorit auf den Aufstieg SV Reichensachsen konnte bei der Saisoneröffnung einen Sieg feiern: Gegen die Thüringer des SV Germania Wüstheuterode sorgten die Neuzugänge Marius Jung (57.) und Jakub Swinarski (70.) nach einem 0:1-Pausenrückstand noch für einen unter dem Strich verdienten Erfolg in einem ansehnlichen Spiel.

Keine Chance hingegen hatte die zweite Mannschaft der Wichtelmänner, die beim 1:10 gegen Lengenfeld unterm Stein eine deutliche Niederlage hinnehmen musste.

Marian Reimuth blieb es vorbehalten, zwei Minuten vor dem Ende der Partie des Kreisoberligisten TSV Wichmannshausen mit dem Treffer zum 3:1 für die Entscheidung gegen den A-Ligisten Hessische Schweiz zu sorgen. Nach torloser erster Hälfte hatten zuvor Valentin Stunz (58.) und Tim Kloepfel (63.) für die Vorentscheidung gesorgt, ehe Yannik Pelz (79.) die Elf aus Meinhard noch mal zurück ins Spiel brachte.

Ebenfalls in Minute 88 sorgte Neuzugang Mischa Berg mit seinem Treffer zum 3:3 für den gerechten Ausgleich von B-Ligist Waldkappel II gegen den klassenhöheren Gast vom TV Braach. Nachdem Patrick Rattmann (22.) und Moritz Schanze (32.) zunächst für die Führung gesorgt hatten, drehten die Gäste dann die Partie bis kurz vor dem Ende zu ihren Gunsten.

Einen gelungenen Auftakt konnte auch A-Ligist SG Kammerbach/Berkatal verbuchen: Nach dem frühen Führungstreffer durch Lucas Franke (2.) konnte der Vorsprung bei Kreisoberligist SSV Witzenhausen bis in die Schlussphase verteidigt werden, ehe den Kirschenstädtern noch der Ausgleich gelang.

Einen Sieg feierte B-Ligist FC Eschwege nach frühen Toren von Seare Telwede (10.) und Abdul Salem (14.) gegen Kaufungen II, das lediglich Mitte der zweiten Hälfte den Anschlusstreffer erzielen konnte. Ebenfalls erfolgreich war die SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund, die nach Treffern von Björn Schellhase (15.) und Moritz Volkenant (75.) bei der FSG Bebra II ein 2:2 ereichte. (sk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.