NACHSPIELZEIT

Ängste, Pech und ein Neustart

In unserer aktuellen Nachspielzeit geht es unter anderem um Bosserodes Sportkegler, die MT Melsungen und die Auswirkungen des Coronavirus.

Gibt es ein anderes Thema in diesen Tagen als Corona? Nein, gibt es nicht. Auch den Sport hat das Virus – beziehungsweise die Angst davor – mittlerweile erreicht. Der Sportehrentag, bei dem die erfolgreichsten Sportler des Kreises in einer Woche geehrt werden sollten, wurde abgesagt.

Damit ist das Thema auf unserer Türschwelle angelangt. War es zunächst noch weit weg, als beispielsweise der Marathon in Tokio abgesagt wurde, kam es näher durch die Debatte um Geisterspiele in der italienischen Liga. Und nun warten wir ab, wie sehr das Virus unser öffentliches Leben und den Sport auch hier zu Lande beeinflussen und vielleicht verändern wird.

Unfassbar viel Pech haben die Sportkegler von AN Bosserode gehabt. Im vergangenen Jahr standen sie in den Playoffs zur 1. Bundesliga – und mussten wegen des Verletzungspechs von Michael Reith die Segel streichen. In diesem Jahr erwischt dasselbe Pech sie wieder – nach Andreas Sekulla fällt erneut Reith aus. „Dann steigen wir eben nächstes Jahr auf“, klingt es trotzig aus Bosserode. Wir würden es ihnen so sehr gönnen!

Es ist ein Dauerbrenner, auch an dieser Stelle: der heimische Fußball und das Wetter. Am vergangenen Wochenende fiel das noch schmale Programm zum geplanten Start nach der Winterpause ins Wasser, an diesem Wochenende droht – schauen wir aus dem Fenster – Ähnliches. Und schon wird es wieder eng im Terminplan ...

Ein Ultimatum für einen Trainer ist für gewöhnlich schon ein halber Rauswurf. Das muss auch Heiko Grimm gewusst haben, der Coach der MT Melsungen. Beim Handball-Bundesligisten lief es schon die gesamte Saison nicht mehr wie gewünscht. Die Mechanismen der Branche sind da unerbittlich: Noch vor Ablauf des Ultimatums musste Grimm gehen, kurz darauf kam der Isländer Gudmundur Gudmundsson. Er soll das Flaggschiff des nordhessischen Handballs wieder auf Kurs bringen.

Schönes Wochenende wünscht

die Sportredaktion

VON RAINER HENKEL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.