Profiboxen

Artur Mann hofft auf den nächsten Kampf

+
Hofft auf einen Profikampf im Juni: Boxer Artur Mann (rechts) ist bereits ins Training eingestiegen.

Artur Mann hat den 12. Juni im Auge. Es steht noch nicht endgültig fest, aber der Profiboxer aus Hannover möchte an diesem Tag einen Vorbereitungskampf bestreiten.

Hersfeld-Rotenburg –Sein Fernziel ist die Chance, um die WM-Krone eines Verbandes im Cruisergewicht (bis 90,7 Kilogramm) zu boxen.

Auch der 29-Jährige, der seine Schulzeit in Bad Hersfeld verbrachte und bis heute regelmäßig bei Verwandten und Freunden in der Lullusstadt zu Besuch ist, wurde natürlich von den Verboten und Beschränkungen der vergangenen Wochen ausgebremst. So hatte Artur Mann sich im Trainingslager und im Sparring auf einem Kampf am 21. März in Wuppertal vorbereitet, der natürlich abgesagt werden musste.

Inzwischen aber sagt er: „Es geht mir sehr gut, ich bin gesund und meine Familie auch, das ist das Wichtigste.“ Mann lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Hannover, wohin er als 17-Jähriger nach seiner Bad Hersfelder Zeit gezogen war. „Ein bisschen Auszeit mit der Familie hat gutgetan“, sagt er. „Die Fitnessstudios waren dicht, ich bin viel laufen gewesen.“

Mittlerweile aber kann er schon seit drei Wochen wieder trainieren – In Berlin, wo sein Promoter Agon Sports ansässig ist. Der Berliner Senat erteilte eine Sondergenehmigung, sodass dort unter Hygiene- und Abstands-Auflagen gearbeitet werden kann.

Boxen mit Abstandsregeln? Artur Mann lacht. „Das geht“, beteuert er. Natürlich wird viel an der Fitness gearbeitet, „außerdem kann ich Schattenboxen“. Er hofft, dass in absehbarer Zeit auch das Sparring wieder erlaubt ist – damit stiege er in die entscheidende Phase seiner Kampfvorbereitung ein.

Noch steht der Gegner nicht fest, mit dem er sich acht Runden lang messen wird. Klar ist allerdings, dass der Kampf ohne Zuschauer stattfinden muss, sagt der Cruisergewichtler.

Bei 100 Prozent seiner Leistungsfähikeit ist Artur Mann noch nicht. „Ich schätze, ich habe so etwa 85 bis 90 Prozent“, sagt er. „Die letzten Prozente kommen noch“, ist er sich sicher.

Denn die nächsten Ziele stehen auch schon. Im August oder September soll ein weiterer Kampf folgen. Das große Ziel „WM-Kampf“, es bleibt bestehen für Artur Mann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.