Sportkegeln

Aufstiegstraum für AN Bosserode wohl geplatzt

+
Der Pechvogel: Michael Reith musste wegen Verletzung den Wettkampf abbrechen. 

Im zweiten Jahr hintereinander bremst eine Verletzung in den Playoffs die Sportkegler von AN Bosserode aus.

Bosserode – Gibt es soviel Pech auf einmal? Der Traum vom Aufstieg in die 1. Bundesliga scheint geplatzt, nachdem Michael Reith am ersten Playoff-Spieltag in Neuhof nach 60 Wurf verletzt aufgeben musste.

„Wir können nur einen Haken dranmachen, die Aufstiegschance ist dahin“, stellt Mannschaftsführer Tobias Brill unmissverständlich fest. Auch die Gastgeber aus Neuhof scheinen aus dem Rennen; den Aufstieg machen wohl Kirchberg und Gilzem unter sich aus.

Dabei hatte der Spieltag mit einem tollen Resultat für Tobias Brill, einem guten für Justin Ehling und einem brauchbaren von Thilo Köhler gut begonnen.

47 Holz lag Bosserode da im Rückstand – und hoffte, Michael Reith würde diesen aufholen. „Aber man hat sofort gesehen, da ging fast gar nichts“, schildert Brill das Geschehen. „In Normalform hätte er uns locker in Führung gebracht. Aber wir haben dann die Reißleine gezogen und ihn aus dem Spiel genommen – sonst hätte seine Knieverletzung noch schlimmer werden können.“

Youngster Adrian Bartholomäus kam in die Partie, schlug sich wacker – zu retten war aber nichts mehr. „Die Enttäuschung ist nicht so schlimm wie im vergangenen Jahr, als das Aus völlig überraschend kam“, kommentiert Brill. Die Mannschaft habe noch lange mit den ebenfalls so gut wie gescheiterten Neuhofern zusammengesessen.

Wie es weitergeht? Adrian Bartholomäus soll auch in Kirchberg und in Gilzem am Wochenende zum Einsatz kommen. „An unserem Heimspieltag zum Abschluss wollen wir noch einmal alles aufbieten“, sagt Brill. Nicht ausgeschlossen, dass dann Michael Reith noch einmal einen Einsatz bekommt. Er und Stefan Michel müssen operiert werden wie zuvor schon Andreas Sekulla.

Und der Aufstieg? Tobias Brill ist trotzig: „Den holen wir dann im nächsten Jahr.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.