Juniorenfußball: Nach 2:0-Führung in Nüsttal noch 2:3 verloren

JFV Aulatal gibt den Sieg aus der Hand

Adrian Veapi, Trainer des JFV Aulatal
+
Wie gelähmt: Trainer Adrian Veapi war nicht zufrieden mit seiner Mannchaft.

Dammersbach – Die A-Juniorenfußballer des JFV Aulatal hatten beim Auswärtsspiel in der Verbandsliga im Nüsttal das Glück nicht auf ihrer Seite. Trotz Führung, die sie über eine Stunde lang halten konnten, gingen sie am Ende ohne Punkte nach Hause.

JSG Nüsttal/Hofb./Dammersbach - JFV Aulatal 3:2 (0:2). Es war eine bittere Niederlage für den JFV Aulatal. Die A-Junioren kamen sehr gut ins Spiel, machten mächtig Druck und zwangen den Gegner zu Fehlern. So war die frühe 1:0-Führung auch absolut verdient. Nach einer einstudierten Ecke war es Alexander Voelker (6.), der den Ball im Tor unterbrachte.

Aulatal startete perfekt in die Partie und legte noch einen Treffer nach. Nach einem Freistoß von der linken Seite auf den kurzen Pfosten grätschte Laurin Rohrbach den Ball über die Linie. Von Nüsttal war in der ersten Halbzeit nichts Zwingendes zu sehen.

„Wir haben souverän verteidigt“ war Adrian Veapi, mit der ersten Hälfte seiner Mannschaft sehr zufrieden. In der zweiten Halbzeit hatte der Gast sogar die große Chance auf das 3:0 und damit die Vorentscheidung.

Und wie es dann so häufig ist, wenn die Chancen nicht genutzt werden, bekommt man kurz darauf den Anschlusstreffer. In der Mitte bekamen die Gäste keinen Zugriff auf den Gegner, was Lars Riedl (75.) eiskalt ausnutzte. „Danach gingen bei uns die Köpfe runter, wir waren wie gelähmt, obwohl wir 2:1 geführt haben“.

Und so kam es, wie es kommen musste. Nüsttal wurde immer drückender und konnte kurz vor Schluss durch Yannik Bleuel (88.) nach einer Flanke den Ausgleich erzielen. Aber das war es noch nicht gewesen.

In der ersten Minute der Nachspielzeit spielte der JFV einen folgeschweren Fehlpass im Aufbau. Dennis Fladung bekam den Ball und lief allein auf Giuliano Begeja zu, dem er keine Chance ließ - 3:2. „Am Ende hat uns das Spielglück und der Wille, die Führung über die Zeit zu bringen, gefehlt“ fasste Veapi die turbulente Schlussphase zusammen.

JFV Aulatal: Begeja; Voelker, Lindemann, Blankenbach, Reuber, Rohrbach, Dzinic, Florus, Hanst, Herwig, Höhmann

Tore: 0:1 Alexander Voelker (6.), 0:2 Laurin Rohrbach (16.), 1:2 Lars Riedl (75.), 2:2 Yannik Bleuel (88.), 3:2 Dennis Fladung (90.+1)

Von Fabian Assmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.