Fußball-Gruppenliga

SG Aulatal im Fernduell mit Künzell

Fußball, Kopfballduell zwischen Eiterfelds Robin Sorg (rechts) und Hönebachs Tim Emmerich (links).
+
Kopfballduell zwischen Eiterfelds Robin Sorg (rechts) und Hönebachs Tim Emmerich (links). Eiterfeld will auch am Sonntag ohne Niederlage bleiben.

Vorletzter Spieltag der Vorrunde in der Fußball-Gruppenliga: Aulatal muss am Sonntag zum Schlusslicht Petersberg reisen, die SG Eiterfeld/Leimbach zur SG Elters /Eckweisbach/Schwarzbach.

Bad Hersfeld/Eiterfeld – Besonders prickelnd ist die Situation für die SG Aulatal, die sich im Fernduell mit Künzell um den letzten Platz zur Aufstiegsrunde kämpft.

RSV Petersberg - SG Aulatal (Sonntag, 15.30 Uhr). Die Ausgangssituation: Nach der Niederlage in Bronnzell (1:4) und dem gleichzeitigen Sieg von Künzell gegen Petersberg (4:0) besitzen sowohl der Fünfte Aulatal als auch der Sechste Künzell, der um die Aufstiegsrunde mitbuhlt, 22 Punkte. Die Aulataler haben den Vorteil, dass der direkte Vergleich mit den Künzellern für sie spricht. Während Aulatal am Sonntag beim Schlusslicht Petersberg im Stadion „Am Waidesgrund“ gastiert, muss Künzell zum Vorletzten Hünfelder SV reisen. Gut möglich, dass die Konstellation dann so bleibt, sodass es eine Woche später zum „Showdown“ im Kampf um die Aufstiegsrunde kommt. Während Aulatal dann das Auswärtsspiel bei Elters/Eckweisbach/Schwarzbach bestreitet, spielt Künzell zu Hause gegen Hönebach.

Obwohl die Tabellensituation große Spannung im Kampf um die Aufstiegsrunde vermittelt, nimmt Horst Brandner im Vorfeld den großen Druck von seiner Mannschaft. „Wir stehen ja eigentlich besser da, als wir es erwartet haben“, sagt der Trainer. Trotzdem werden die Aulataler Gas geben: „Wir haben es selbst in der Hand, brauchen uns auf niemanden abstützen.“ Die letzte Niederlage in Bronnzell sei kein großer Beinbruch: „Jeder weiß, wie schwer es dort ist, Punkte zu holen. Wir müssen uns auf die letzten beide Spiele konzentrieren.“ Für die Aufgabe am Sonntag wird allerdings Jens Schmidt fehlen, der sich im Spiel der zweiten Mannschaft die Handwurzel gebrochen hat und sicher vier Wochen ausfällt. Dafür ist Steffen Schneider wieder an Bord.

SG Elters/Eck/Schw - SG Eiterfeld/L (Sonntag, 15 Uhr/Schwarzbach) – Spitzenreiter Eiterfeld/Leimbach will auch in den letzten beiden Auswärtsspielen – das letzte ist in Bronnzell – nichts anbrennen lassen. „Wir wollen uns jetzt keine Blöße geben und die bislang makellose Bilanz mit elf Siegen und fünf Unentschieden weiterführen“, sagt Thomas Aumann, dessen Tor am vergangenen Samstag gegen Hönebach die Entscheidung herbeiführte.

Von Hartmut Wenzel

Ball abgeschirmt: Die SG Aulatal - hier Nils Fischer - will am Sonntag in Petersberg gewinnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.