Fußball-Gruppenliga

Eiterfeld schlägt Hönebach im Derby

SG Eiterfeld/Leimbach (weiß) - ESV Hönebach, Fußball
+
Erbitterte Duelle prägten das Derby in der Fußball-Gruppenliga zwischen Eiterfeld/Leimbach (in Weiß) und Hönebach. Ein einziger Treffer entschied am Ende zugunsten der Gastgeber.

Eiterfeld – Im Spitzenspiel der Fußball-Gruppenliga Fulda, Gruppe 1, besiegte die SG Eiterfeld/Leimbach glücklich den ESV Hönebach mit 1:0 (0:0). Mit diesem Sieg behauptete der Tabellenführer seinen Platz an der Sonne. Der ESV bleibt, vorerst bis Sonntag, auf dem dritten Platz und kann nur noch von der FT Fulda verdrängt werden.

Dieses Spitzenduell beinhaltete alles, was man erwartet hatte. In der technisch hochwertigen Partie waren Hektik, Fouls, Platzverweis und jede Menge Gelbe Karten zu sehen, aber auch Spielwitz.

Die Hausherren begannen mit viel Druck, während die Gäste abwartend starteten, aber dann mit gefährlichen Kontern antworteten. So drehte sich Marcel Katzmann an der Strafraumgrenze, zog sofort ab, scheiterte aber am SG-Keeper Radulescu (5.). Zwei Minuten später hatte ESV-Keeper Nils Katzmann, nach einem Kurz-Kopfball, Probleme bei der Ballsicherung (7.).

Eine Riesenchance eröffnete sich dem ESV. Tim Kleinschmidt hatte quer auf Kai Wollenhaupt gepasst, der lupfte das Leder über SG-Keeper Radulescu, aber kurz vor der Torlinie wurde der Ball abgefangen (13.). Die Hausherren bauten weiter Druck auf, aber der ESV blieb brandgefährlich. Trotzdem fing er fast ein Tor, als, nach einem Freistoß Sorin Leucuta die Kugel aus dem Gewühl auf Tor knallte, Nils Katzmann aber gedankenschnell abgetaucht war. So blieb es bis zum Pausentee beim 0:0.

Der zweite Durchgang begann mit einem gepflegten Passspiel der SG, das aber oft durch eine enge Zweikampfführung des ESV unterbunden wurde. So kam der ESV binnen fünf.Minuten zu zwei Topchancen. Erst knallte Marius Zilch nach seinem Solo die Kugel ins Außennetz (55.). Anschließend brachte Kevin Kunze den Ball vors Tor, Marius Zilch rauschte aber haarscharf am Leder vorbei (67.). Und so blieb es: Die SG spielte, der ESV hatte die hochkarätigeren Chancen, schwächte sich aber in der 69. Minute selbst, als Kilian Krüger sich die Gelb-Rote Karte einhandelte. Gästecoach Tino Jäger regte sich darüber so auf, dass auch er Gelb sah (70.). Das Spiel wurde jetzt immer hektischer und härter. Die Entscheidung fiel in der 81. Minute. Issak Somov hatte sich rechts an der Torauslinie durchgesetzt, brachte das Leder dann vors Tor. Einen Schuss aus dem Gewühl konnte ESV-Keeper Katzmann noch gedankenschnell abwehren, aber gegen den Kopfball des heranstürmenden Fabio Witzel war er machtlos. Der ESV öffnete nun seine Deckung und spielte mutig nach vorne, konnte sich aber keine Ausgleichschance mehr erspielen.

Stocksauer kommentierte Hönabachs Coach Tino Jäger: „Wir sind leer, wir sind enttäuscht. Es ist ungerecht. Mehr will ich nicht sagen!“ Sein Gegenüber Ante Markesic zollte dem Gegner Respekt: „Eigentlich war es ein typisches 0:0-Spiel. Wir sind glücklich, dass wir das Tor gemacht haben. Der ESV steht nicht umsonst auf dem dritten Platz.

SG: Radulescu - Galbas, J. Busold, Kurz, Sorg (90+8. A. Busold), Hilpert, Pepik (78. Witzel), Müller-Siebert, Somov. Leucuta, Wolf ESV: N. Katzmann - Krüger, Bommer, Emmerich, Zilch, Wollenhaupt (24. Störl, 70.H erbig), Kunze, Schmidt, M. Katzmann, Kleinschmidt (80. Lindemann), Budesheim Tor: 1:0 Aumann, Z: 350

Von Burghard Hauptmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.