26:26 - Für starken Aufsteiger Eintracht Baunatal war beim TV Kirchzell sogar ein Sieg drin

Ausgleich erst in letzter Sekunde

Mit starker Leistung: Jan Pollmer (rechts, hier gegen Oberursels Carsten Heil) erzielte sechs Treffer für die Eintracht. Archivfoto:  Fischer

BAUNATAL. „Wir bleiben im grünen Bereich.“ Der Blick auf die Tabelle der Handball-Regionalliga macht Arnd Kauffeld von Eintracht Baunatal zufrieden. Schließlich ist der Aufsteiger nach dem 26:26 (14:14) beim TV Kirchzell mit weiterhin positivem Punktekonto auf dem besten Weg zum Klassenerhalt, für den Rang zehn nötig sein wird.

Und doch ist der Großenritter Trainer nach dem neunten Punktgewinn in der Fremde im emotionalen Zwiespalt. „Denn eigentlich hätten wir als Sieger vom Feld gehen müssen“, sinniert Kauffeld und trauert einer verpassten Chance nach. Gewiss, fünf Minuten vor Schluss hatte der heimstarke TVK, der daheim bis dahin erst drei Punkte verlor, bei drei Treffern Vorsprung selbst den Erfolg schon vor Augen. Doch Kauffelds Baunataler zeigten Eintracht und Biss, glichen nicht nur aus, sondern gingen sogar 26:25 in Führung.

„Aber dann hat uns ein wenig die Cleverness gefehlt, die Abgeklärtheit“, sagt Kauffeld. Ausgerechnet Linksaußen Jan Pollmer, der nicht nur wegen seiner sechs Treffer eine ganz starke Leistung gezeigt hatte, verlor ein wenig die Geduld. „Er hatte alle Zeit der Welt, hat aber viel zu früh abgeschlossen“, erläutert der Trainer. Pollmers Ball flog übers Ziel hinaus, Kirchzell bekam in der dramatischen Schlussphase noch einmal die Chance zum Ausgleich.

Tor mit sieben gegen vier

Und nutzte sie mit sieben gegen nur noch vier Feldspieler in letzter Sekunde. Was war geschehen? Ohnehin um einen Mann dezimiert, kassierten die Baunataler vier Sekunden vor dem Ende auch noch eine Zeitstrafe gegen Trainer Kauffeld, die ein weiterer Feldspieler absitzen musste. Der Coach hatte moniert, dass sein Kirchzeller Pendant Kunz während einer Spielunterbrechung verbotenerweise zu seinen Akteuren auf das Feld geeilt sei, um Anweisungen zu erteilen. Die zwei Minuten aber kassierte Kauffeld - nicht Kunz.

„Solch ein Ende ist schon bitter und ungerecht“, bilanziert Kauffeld - und ist dennoch stolz, mit seiner Truppe um Pollmer sowie die bärenstarken Florian Ochmann und Conny Paar auch beim viertplatzierten TV Kirchzell gepunktet zu haben. „Wir haben uns auch auswärts freigeschwommen in der neuen Liga“, urteilt der Coach. Und sagt vor dem Heimspiel am Samstag gegen Kellerkind Budenheim: „Jetzt ist der Rückrunden-Start richtig gelungen.“ (sam) • Baunatal: Paar, Wasmann - Koch, Schwietzke 1, Wagner, Führer, Gbur 1, Behrends 1, Schade 6/3, Räbiger 2, Potthof 1, Ochmann 8, Pollmer 6. Schiedsrichter: Maier / Kilp (Steinbach / Oberursel). Z: 400

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.