C-Junioren: Vellmar unterliegt in Nürnberg 1:7

OSC auswärts noch immer ohne Punkt

Augen zu und dennoch nicht durch: So wie hier Can Yilmaz gegen 1860 München scheiterte der OSC auch in Nürnberg. Foto: Socher

Vellmar. Es war das gleiche Dilemma wie stets in den letzten Auswärtsspielen. Lange Zeit hielten die C-Junioren des OSC Vellmar beim 1. FC Nürnberg prima mit, mussten aber am Ende eine deutliche 1:7 (0:3)-Niederlage quittieren.

Während der „Club“ aus vier Möglichkeiten vor dem Wechsel drei Tore machte (14., 20., 23.), konnten die Vellmarer aus fünf Chancen kein Kapital schlagen. Nachdem dann jedoch Paul Immel den Ball zu Dino Kardovic durchsteckte und der Torjäger zum 1:3 verkürzte (44.), schöpfte der OSC neue Hoffnung.

Mit dem vierten Treffer der Nürnberger nur wenige Minten später brachen bei den Gästen alle Dämme. „Das war der Todesstoß. Danach ist die Moral zusammengebrochen“, erkannte OSC-Trainer Heiko Illian den Knackpunkt und versuchte, die Ursachen dafür zu ergründen: „Auswärts lassen wir uns eher hängen. Zuhause hätten wir nach dem 1:4 nicht aufgegeben.“

Die Franken nutzten den erlahmenden Widerstand zu drei weiteren Toren (52., 61., 70.), während Heiko Illians Fazit nicht so negativ ausfiel wie das Ergebnis vermuten ließe: „Meistens standen wir gut geordnet und haben die Nürnberger zu Fehlern gezwungen. Nur wenn wir im Mittelfeld die Ordnung verloren, bekamen wir Probleme.“

Diese nutzten die Gastgeber über ihre körperlich starken, schnellen Spitzen weidlich aus und nahmen die Einladungen dankend an. Hinzu kam, dass Mario Plutz im Vellmarer Kasten nicht den besten Tag erwischt hatte. (wb) • Vellmar: Plutz - Igel, Künzel, Gerstung (54. Habedank), Hendrik Schmidt - Immel, Brandner, Niklas Schmidt (63. Speer), Yilmaz (25. Mergel) - Kardovic, Praetorius (63. Krohne)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.