Badminton: TV hatte schon Punkt vor Augen

Hessisch Lichtenau. Eine knappe und unglückliche 3:5-Niederlage kassierte der TV Hessisch Lichtenau in der Badminton-Bezirksklasse A in Bad Hersfeld.

Nachdem die Lichtenauer im ersten Serienspiel die Punkte behielten, war der erste Auftritt in der höheren Klasse hart umkämpft. Nach gutem Beginn mit zwei Siegen im ersten Herrendoppel durch Martin/Borchert sowie im Damendoppel durch Wille/Borchert lagen die Gäste sogar mit 2:0 in Führung. Dann mussten Küllmer/Krause im zweiten Herrendoppel eine Niederlage hinnehmen.

In den bestrittenen Einzeln setzte sich auf Gästeseite lediglich René Martin im ersten Einzel durch. Überraschend verlor Melanie Wille ihr Spiel, und auch Alexander Borchert und Dennis Küllmer gingen leer aus. Dabei gingen einige Vergleiche in die Verlängerung und wurden von den Lichtenauern knapp verloren. So unterlagen Helena Borchert und Heiko Krause im abschließenden Mixed hauchdünn mit 19:21 und 20:22 und verpassten damit den Punkt zum 4:4-Ausgleich. Die hauchdünne Niederlage zeigte den Gästen aber, dass sie durchaus auch in der höheren Spielklasse mithalten können.

Am kommenden Samstag empfängt der TV das Team aus Schwebda um 16 Uhr in der Sporthalle am Berg zum nächsten Heimspiel. Die Jugend bestreitet bereits ab 13 Uhr ihr Spiel gegen Wolfhagen ebenfalls in der eigenen Halle. Um 12 Uhr findet an gleicher Stelle auch die Begegnung zwischen Vellmar und Wolfhagen statt. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.