Witzenhausens Squasher wollen in die Hessenliga aufsteigen

Vor der Entscheidung

Strahlemann: So freuen möchte sich Jens Hübscher-Haselböck vom SC Witzenhausen auch nach dem Relegationsspiel.

Witzenhausen. Ihren großen Tag haben die Squasher des SC Witzenhausen am Samstag ab 13 Uhr im heimischen Tennis- und Squashcenter. Dort erwarten die Gastgeber im entscheidenden Aufstiegsspiel zur Hessenliga den EFSC Frankfurt.

Vor der wichtigsten Auseinandersetzung in dieser Saison ist Jonas Wilhelm recht zuversichtlich. „Wir spielen gegen einen starken und erfahrenen Konkurrenten, wollen es aber unbedingt schaffen“, sagt Witzenhausens Mannschaftsführer. Immerhin waren Witzenhausens Asse Torben Steinfeld und Jens Hübscher-Haselböck schon mehrere Jahre in der Bundesliga aktiv und blieben beide in der abgelaufenen Landesliga-Saison ungeschlagen.

Zum Einsatz kommen auch Jonas Wilhelm, der eine starke 11:3-Siegbilanz erreichte, und Fabian Werner an der vierten Position. Nach einer tollen Punkterunde der Witzenhäuser, die nach großartiger Aufholjagd mit der Vizemeisterschaft in der Landesliga Nord belohnt wurde, setzt das SC-Quartett natürlich wieder auf die lautstarke Rückendeckung der Fans, die wie ein fünfter Mann hinter ihrer Truppe stehen werden.

Ursprünglich hatte sich auch der SC Dreieich als Zweiter der Landesliga Süd für diese Relegation qualifiziert, sagte seine Teilnahme aber ab. Somit kommt es übermorgen zu einem reinen Endspiel zwischen den Nordhessen und dem Rivalen aus der Mainmetropole. Die Gäste, in deren Team ebenfalls ehemalige Spieler aus der Bundesliga stehen, belegten in der abgelaufenen Serie nur den drittletzten Tabellenrang in der Hessenliga und müssen jetzt um den Verbleib in Hessens höchster Spielklasse bangen. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.