Squash-Hessenligist SC Witzenhausen vor dem Auftritt gegen TSC Kassel guter Dinge

Großes Nordhessen-Duell

Favoritenbürde: Auf den Schultern von Spitzenspieler Torben Steinfeld ruhen die Hoffnungen von Gastgeber SC Witzenhausen gegen den TSC Kassel. Foto: per

Witzenhausen. Der große Rivale TSC Kassel kann kommen. Guter Dinge ist Squash-Hessenligist SC Witzenhausen vor dem mit Spannung erwarteten Nordhessenduell morgen um 19.30 Uhr im heimischen Tennis- und Squash-Center. „Unsere Chancen stehen bestimmt nicht schlecht, denn auf den vorderen Positionen haben wir Vorteile“, meint Mannschaftsführer Jonas Wilhelm. Er selbst ist in dieser Begegnung nur Zuschauer und drückt seinen Mannschaftskameraden Torben Steinfeld, Jens Hübscher-Haselböck, Hendrik Brodersen und Frederik Schröter gegen den unberechenbaren Kontrahenten die Daumen.

An der zweiten Position dürfte es Jens Hübscher-Haselböck mit Andreas Hitsch zu tun bekommen, der vor einigen Jahren noch für den SC Fürstenhagen auf Punktejagd ging. Ein sicherer Zähler wird von Spitzenspieler Torben Steinfeld gegen Kassels Ass André Schmidt erwartet, während es Hendrik Brodersen an der dritten Position gegen Julian Brückner schwer haben wird. Frederik Schröter tritt gegen Christian Klement an. „Für das leibliche Wohl ist wieder gesorgt, wir hoffen natürlich auf die Unterstützung unserer Zuschauer“, sagt Jonas Wilhelm. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.