Dämpfer für Kasseler Squasher in der Liga

Klement Fünfter in Darmstadt

Bester TSC-Starter in Darmstadt: Christian Klement. Foto: nh

Kassel. Die Squasher des TSC Kassel haben die erste Niederlage in der Hessenliga einstecken müssen. Ohne ihre etatmäßige Nummer eins unterlagen die Nordhessen im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten aus Darmstadt 0:4.

Andreas Hitsch, Christian Klement und Tobias Thrämer gestalteten in ihren Partien die Sätze zwar lange Zeit offen, mussten sich jedoch alle jeweils 0:3 geschlagen geben. Für den einzigen Satzgewinn des Tages sorgte Kapitän Julian Brückner. Er zeigte beim 1:3 eine starke kämpferische Leistung. Durch diesen Dämpfer fällt der TSC auf den zweiten Tabellenplatz zurück. Die Chance, zurück in die Erfolgsspur zu finden, bietet sich jedoch bereits schon am Sonntag im Heimspiel gegen Monopol Frankfurt.

Brandl auf Rang vier

Bei den hessischen Einzelmeisterschaften in Darmstadt, bei denen unter den 52 Teilnehmern auch sieben Kasseler Squasher waren, erreichte Christian Klement in der Herren-A-Konkurrenz als bester TSC-Starter den fünften Platz. Julian Brückner und Andreas Hitsch landeten auf den Plätzen sieben und Zehn. Hessenmeister wurde Kai Wetzstein von Monopol Frankfurt. Bei den Herren B landeten Holger Brandl und Tobias Thrämer auf den Rängen vier und neun, im C-Feld wurde Dirk Barkanowitz Siebter, während Luis Brandl das Turnier auf dem 18. Platz beendete. (hi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.