Badminton-Nachwuchs setzt sich hauchdünn gegen die Konkurrenz durch

Moringen ist Kreismeister

Die U16-Meistermannschaft: (von links) Finn Bode, Janica Dörger, Marius Seefeld, Titus Parzich, Enno Keck und Torben Seefeld (vorn). Es fehlt Patrick Brehmer. Foto: privat/nh

Moringen. Toller Erfolg für die Badmintonspieler des MTV Moringen: Am letzten Spieltag ist die U16-Mannschaft Kreismeister geworden. Der MTV-Nachwuchs zog hauchdünn am lange Zeit vorn liegenden ASC Göttingen vorbei.

Zu Saisonbeginn sah es nach diesem Erfolg noch nicht aus. Die ersten beiden Auftritte gingen verloren. Nachdem die junge Mannschaft - drei Spieler traten in der vergangenen Serie noch in der U13 an - sich jedoch an die raue Luft in der U16 gewöhnt hatte, lief es. Die letzten fünf Partien wurden klar gewonnen. „Die Basis für diesen Erfolg war die gute Trainingsleistung“, sagte Trainer Hajo Schmiel.

Gute Plätze in Hannover

Außerdem gelang es zwei Moringer U16-Spielern, gute Platzierungen bei B-Ranglistenturnieren in Hannover zu ergattern. Finn Bode und Patrick Brehmer hatten sich für diese hochrangigen Turniere qualifiziert. Und auch, wenn die beiden Jungs den Sprung ins Halbfinale noch verpassten, ließen ihre Platzierungen und Leistungen dennoch aufhorchen. Finn Bode erreichte die Plätze fünf und sieben, Patrick Brehmer brachte die Ränge sechs und fünf mit zurück nach Hause.

U13 feiert ersten Erfolg

Einen Erfolg feierte auch die neu formierte U13-Mannschaft. Im letzten Saisonspiel gab es gegen Wiershausen den ersten Sieg, mit dem man sich den dritten Rang sicherte. Den Punkt zum 4:2 holte Richard Rommel, der 17:21, 21:16, 21:19 gewann. (mwa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.