Badminton-Oberliga: Volkmarsen/Bad Arolsen unterliegt in Schwanheim

SG Volksmarsen/Bad Arolsen verliert 1:7 beim Favoriten

Zeigten im Damen-Doppel eine starke Leistung: Gesa Thunert (vorne) und Kathrin Tepel. Foto: 

Volkmarsen. Es hätte besser laufen können für die Badmintonspieler der SG Volkmarsen/Bad Arolsen. In der Oberliga Mitte kassierten die Nordwaldecker eine 1:7-Niederlage beim designierten Meister Schwanheim.

Und auch beim Schlusslicht Erfurter BV war die Ausbeute eher mager – wobei die SG beim 4:4 immerhin einen Punkt mit auf die Heimreise nahm. Immerhin konnte die SG bei 12:12 Punkten den Abstand auf die Abstiegsränge wahren.

TuS Schwanheim - SG Volkmarsen/Bad Arolsen 7:1. Ohne Felix Drude-Kampczyk und Mannschaftskapitän Carsten Tegethoff hingen die Trauben in Schwanheim zu hoch. Markus Itter und Fabian Drude verkauften sich im 1. Herrendoppel gegen Georg/Schmidt teuer, unterlagen jedoch in zwei Sätzen. Einen Sahnetag erwischten Kathrin Tepel und Gesa Thunert im Damendoppel: Gegen die ehemalige SG-Spielerin Theresa Isenberg und ihrer Partnerin Lisa-Marie Bötsch sicherte das neuformierte SG-Duo beim 21:14, 15:21 und 21:17 den Bad Arolser Ehrenpunkt. Auch die Brüder Christian und Marcel Krafft verkauften sich im 2. Herrendoppel gut – verloren aber gegen Kamburg/Kamburg mit 20:22, 17:21.

Im Dameneinzel zeigte Gesa Thunert aufsteigende Form, auch wenn es gegen Isenberg ein 11:21 und 19:21 gab. Ohne Chance waren Kathrin Tepel und Markus Itter im Mixed: In zwei Sätzen ging das Spiel an Kister/Georg. Auch Fabian Drude hatte im Spitzeneinzel gegen Schmidt das Nachsehen und unterlag mit 12:21 und 21:23.

Christan Krafft zog sich beim 14:21 und 12:21 gegen Jens Kamburg achtbar aus der Affäre. Eine gute Leistung zeigte Marcel Krafft im 3. Herreneinzel gegen Sven Kamburg. Bei seiner Oberligapremiere kratzte er am Satzgewinn, verlor jedoch 20:22, 16:21.

1. Erfurter BV - SG Volkmarsen/Bad Arolsen: 4:4. Wie die Feuerwehr legten Kathrin Tepel und Gesa Thunert gegen Litzrodt/Sauerberg im Damendoppel los. Mit 21:9 und 21:10 ließen sie ihren Gegnerinnen keine Chance. Ebenso souverän agierten Fabian Drude und Carsten Tegethoff im 1. Herrendoppel. Gegen Horlbeck/ Sieber punktete das Duo beim 21:15 und 21:19 souverän. Einen gebrauchten Tag erwischten Markus Itter und Felix Drude-Kampczyk im 2. Herrendoppel gegen Horn/Moritz: Trotz 20:16-Führung im dritten Satz gab es noch eine 21:17, 19:21 und 20:22-Niederlage.

Eine starke Leistung zeigte wieder Gesa Thunert im Dameneinzel gegen Keil. In drei umkämpften Sätzen musste sich Thunert nur knapp beugen. Im Spitzeneinzel entwickelte sich zwischen Fabian Drude und Sieber ein Spiel auf Augenhöhe. Im zweiten Satz platzte bei Drude der Knoten, sodass er mit 19:21, 21:18 und 21:14 gewann. Unbeeindruckt von Spielverlauf zeigten Kathrin Tepel und Carsten Tegethoff im Mixed eine abgezockte Leistung und besiegten Keil/ Horlbeck in zwei Sätzen.

Der angeschlagene Markus Itter kämpfte im 3. Herreneinzel zwar verbissen, konnte die Niederlage gegen Horn in drei Sätzen aber nicht verhindern. Felix Drude-Kampczyk hielt im 2. Herreneinzel gegen Moritz das hohe Anfangstempo nicht und verlor überraschend mit 21:18, 16:21 und 11:21. (ct)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.