Volleyballerinnen 2:3

Balhorn bleibt auf Platz acht

Kassel. Nach dem deutlichen 3:0-Sieg in heimischer Halle mussten sich die Bezirksliga-Volleyballerinnen des SV Balhorn dem ACT Kassel im Rückspiel mit 2:3 (13:25, 25:23, 25:19, 21:25, 4:15) geschlagen geben.

Im ersten Durchgang fand die Balhorner Sechs gegen den Tabellenzweiten nicht ins Spiel und war klar unterlegen. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung setzten sich die Bad Emstalerinnen im zweiten und dritten Satz durch.

Die Gastgeberinnen steckten nicht auf. Im Gegenteil. Sie agierten druckvoll und eroberten sich mit vier Punkten Vorsprung den vierten Satz und glichen zum verdienten 2:2 aus.

Klar unterlegen

Im entscheidenden fünften Satz gab es für die Mannschaft von Spielertrainerin Maria Kugler nicht mehr viel zu holen. Es lief kaum etwas zusammen, der ACT hatte wenig Mühe den Satz deutlich mit 15:4 und somit auch das Spiel zu gewinnen.

Wolfhagen siegreich

Im zweiten Spiel des Tages unterlagen die Gastgeberinnen mit 1:3 dem VfL Wolfhagen, der mit diesem Sieg nun auf Platz fünf vorrückt.

Der ACT Kassel bleibt weiter Tabellenzweiter und Balhorns Spielerinnen auf Rang acht. (eg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.