Basketball-Oberliga: TSV Vellmar gewinnt in Hochheim und vergrößert Abstand auf die Abstiegsplätze

52:54 – CVJM verliert Kontakt zur Spitze

Stark in Form: Die Vellmarerin Milka Stoyanova. Fotos:  Malmus/nh

Kassel. Die Basketball-Damen des CVJM Kassel mussten sich in der Oberliga beim BC Darmstadt mit 52:54 geschlagen geben und haben den Anschluss zu Tabellenführer Wiesbaden verloren. Die Vellmarer Moskitos setzten sich derweil mit 60:54 in Hochheim durch und vergrößerten den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf acht Punkte.

BC Darmstadt – CVJM Kassel 54:52 (29:24). Ohne sechs Stammspielerinnen und Trainerin Andrea Harder, die erneut von Carina Heyber vertreten wurde, starteten der CVJM etwas unkonzentriert in die Partie, dennoch konnten sich die Südhessinnen zunächst nicht mit mehr als drei Punkten absetzen. Im zweiten Viertel gestatteten die Kasselerinnen den Gastgeberinnen durch Fehler in der Abwehr einige freie Würfe unter dem Korb, aber auch die Darmstädter Defensive arbeitete nicht fehlerfrei – und so blieben die Gäste über eine ordentliche Freiwurfquote dran.

Nach der Pause folgte die stärkste Phase der Kasselerinnen, die in acht Minuten nur zwei Zähler des BCD zuließen. Erst kurz vor Ende des dritten Viertels legten die Südhessinnen noch einmal fünf Zähler nach und gingen so mit einer Zwei-Punkte-Führung in den Schlussabschnitt. Jetzt zog Darmstadt allerdings auf zehn Punkte davon. Mühsam und hauptsächlich über die Freiwurflinie kämpften sich die CVJM-Damen noch einmal heran, aber ein Ballverlust der Gäste ermöglichte den Darmstädterinnen dann den Sieg.

CVJM: Catalan Lorca (3), Gembries (6), Heyber (14), Humburg, Pastuszko (3), Precht (4), Stephan (9/1 Dreier), Venho (13)

Angelina Gembries

TG Hochheim – TSV Vellmar 54:60 (21:25). Die Moskitos verabschieden sich mit einem Sieg in die kurze Winterpause. Ohne die beruflich verhinderte Fügelspielerin Katharina Hau, dafür wieder mit Centerin Verena Köthe, konnten die Gäste nach verhaltenem Beginn bereits das erste Viertel für sich entscheiden. Durch eine gute Team-Defensive erzieltensie immer wieder Ballgewinne und münzten diese durch schnelles Spiel gegen die langsamen Südhessinnen in Punkte um. Zur Halbzeit führten die Vellmarerinnen mit vier Punkten.

Mascha Baberuxki und Kristina Barth teilten sich die Punkte im dritten Viertel, und die Moskitos lagen schon 35:28 vorn, ehe den Gastgeberinnen ein 8:0-Lauf gelang und sie vor dem Schlussabschnitt mit einem Zähler führten. Angeführt von der starken Milka Stoyanova holten sich die Vellmarerinnen die Führung aber postwendend zurück und gaben diese nicht mehr ab. Ein Dreier von Hochheim mit der Schlusssirene ließ das Endergebnis aus Sicht der TGH etwas versöhnlicher aussehen.

TSV: Baberuxki (19), Barth (9/1 Dreier), Hepburn, Hinze, Köthe (2), Marxen, Schuck (6/2 Dreier), Sidorenko (7), Stoyanova (17/2 Dreier). (zgk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.