Ersatzgeschwächter Basketball-Regionalligist hat bei Tabellenführer Koblenz keine Chance

71:114 – ACT auf verlorenem Posten

Kassel. Die Basketball-Herren der ACT Kassel mussten sich in der Regionalliga Südwest Nord beim Tabellenführer SG Lützel-Post Koblenz mit 71:114 (31:55) geschlagen geben, haben aber weiter vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Die ACTer mussten auf ihren verhinderten Coach Hüseyin Eser verzichten, der von Bastian Kelsch vertreten wurde. Dazu fehlten der verletzte Stas Branner sowie die ebenfalls verhinderten Eugen Haas, Dario Crnalic und Tilman Bondzio, was die Aufgabe nicht einfacher machte.

Und die Entscheidung vor knapp 300 Zuschauern war schnell gefallen, bereits nach dem ersten Viertel führten die Gastgeber mit 31:11. „Wir haben ohne Selbstvertrauen gespielt, viele Punkte liegen lassen und zehn oder elf Ballverluste“, so Kelsch: „Wir haben uns überrollen lassen“. Kelsch stellte im zweiten Viertel auf einen Zonenverteidigung um, im Angriff fanden die Gäste langsam ihren Rhythmus. Die ACTer punkteten jetzt auch über den einen oder anderen Fastbreak, waren jetzt weitgehend gleichwertig.

Nach der Pause wollten die Kasseler noch einmal versuchen, den Rückstand zu verkürzen, aber das gelang nicht. Im Gegenteil: Die Koblenzer bauten ihre Führung weiter aus, nach dem dritten Viertel war die Parte entschieden.

ACT Kassel: Tayebi (11), Kraniqi, Franke, Bernhart (16), Moore (13), Stude (23), Pertz, Wiebe, Toth (8). (zgk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.