BG 74-Jugend im Finale um die deutsche Meisterschaft gegen Bayern München

+
Herausragend bei den „kleinen Veilchen“: Göttingens Lennart Schulz (am Ball) gegen Kronsberg Benkar Nisuga, der starke 37 Punkte zum Halbfinal-Sieg der BG 74 beisteuerte.

Göttingen. Die U 14-Basketballer der BG 74 Göttingen stehen im Finale um die deutsche Meisterschaft. Am Samstag besiegte die Mannschaft des Trainergespanns Aaron Plate und Felix Gerland den MTV Kronberg aus Hessen im Halbfinale nach einem überaus spannenden Spiel mit 78:74 (41:31).

Mehr als 300 Zuschauer feierten den Göttinger Basketball-Nachwuchs nach der Schlusssirene überschwänglich. Endspiel-Gegner am Sonntag um 12.30 Uhr in der FKG-Halle ist der FC Bayern München, der sein Halbfinale gegen Alba Berlin deutlich mit 95:54 gewann.

„Die Jungs haben die Nerven bewahrt. Das ist in diesem Alter nicht so einfach“, lobte BG-Chefcoach Johan Roijakkers den lila-weißen Nachwuchs. „Wir sind cool geblieben, haben mentale Stärke bewiesen“, freute sich auch Trainer Plate, für den es persönlich auch der größte Erfolg bisher war. „Kronberg war ein extrem starker Gegner.“

Schulz mit 37 Punkten

Herausragender Spieler bei den kleinen Veilchen“ war unumwunden Lennart Schulz, der mittlere Sohn vom ehemaligen BG-Arzt Professor Wolfgang Schulz. Der junge Mann mit der „12“ auf dem Rücken war Dreh- und Angelpunkt der Göttinger. Am Ende scorte er sagenhafte 37 Punkte, setzte aber auch seine Mitspieler immer wieder mannschaftsdienlich gut in Szene.

Nach dem ersten Viertel, das nach vier Minuten wegen eines Total-Ausfalls der Elektrik in der FKG-Halle minutenlang unterbrochen war, lag die BG 74 mit 17:16 vorn. Zur Pause führten die Lila-Weißen mit 41:31. Den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Göttinger jedoch, sodass Kronberg auf 44:42 aufholte; nach 30 Minuten stand es nur noch 60:54.

Im Schlussviertel drohte den BGern das Spiel sogar noch aus den Händen zu gleiten, als Kronberg zum 69:69 ausglich. Riesen-Spannung in der überhitzten FKG-Halle! Lennart Schulze brachte sein Team jedoch erneut in Front und markierte am Ende auch den letzten, freudig von den vielen Fans umjubelten Korb zum 78:74-Erfolg.

Das zweite Halbfinale war dann eine klare Sache für den FC Bayern, der den Berlinern total überlegen war. Die Münchener wurden unter anderem auch von Ex-Nationalspieler und Ex-Bayern-Spielmacher Steffen Hamann betreut.

Mit Bussen der Profis

Wie wichtig die beiden deutschen Topklubs die deutsche U 14-Meisterschaften nahmen, zeigte sich unter anderem auch daran, dass beide Mannschaften mit den riesengroßen Teambussen der Bundesliga-Profis angereist waren. Die auffälligen Gefährte sorgten vor der FKG-Halle und dem angrenzenden Cafe Hemer durchaus für Aufsehen.

BG 74-Punkte: Lennart Schulz 37, Tim Hackel 13, Fabio Muce 4, Hendrik Hadenfeldt 7, Andrew Elawure 8, Enrique Tapella 2, Birger Lüer 5, Felix Breune 2, Leon von Hagen, Paul Marquardt, Yanis Rodeck, Christopher Schulz. (gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.