Basketball: SuS hat die besseren Nerven

Northeim. Die Bezirksliga-Basketballer von SuS Northeim haben ihr letztes Heimspiel des Jahres gegen einen stark spielenden TVG Gieboldehausen mit 81:68 (26:24) gewonnen.

Vor erneut guter Kulisse mit rund 100 Zuschauern erwischten die Northeimer im ersten Härtetest der Saison den besseren Start. Co-Trainer Dawud Köksal, der für den privat verhinderten Kosta Batsaras das Coaching übernahm, sah einen guten Beginn. Ein solides Passspiel brachte einen 16:8-Vorsprung zum Ende des ersten Viertels. In der Folge ließen mehrere Unkonzentriertheiten im Abschluss die Eichsfelder wieder herankommen. Die Führung schrumpfte auf 26:24 zur Halbzeit.

Beide Mannschaften boten sich nun ein Spiel auf Augenhöhe. Trotz hoher Foulbelastung besaßen die Northeimer die besseren Nerven. Eine gute Freiwurfquote und die Treffsicherheit von der Drei-Punkt-Linie machten den Unterschied. „Wir haben erneut eine ausgeglichene Teamleistung gesehen. Gleich fünf Spieler haben zweistellig gepunktet“, bilanzierte Köksal. Aufgrund der Herbstferien steht den SuS-Korbjägern nun eine dreiwöchige Pause bevor, ehe gegen den VfB Sattenhausen das erste Auswärtsspiel auf dem Programm steht.

SuS: Lutsch 23, Hernández Acosta 16, Gomez 12, Zentner 12, Rhode 11, Özkan 5, Covic 2, Baumgarten, Bode, Hoffmann, Mill. (yr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.