Oberliga-Basketballer gewinnen 104:75 gegen Fulda 

ACT Kassel bleibt in der Spitzengruppe

Umzingelt: Manuel Meyer von der ACT Kassel muss sich hier den Angriffen der Fuldaer Gegenspieler erwehren. Foto:  Fischer

Kassel. Die Basketball-Herren der ACT Kassel setzten sich mit 104:75 (47:36) deutlich gegen den Aufsteiger FT Fulda durch. 

Damit bleiben sie in der Spitzengruppe der Oberliga und liegen bei einer weniger bestrittenen Partie nur noch sechs Punkte hinter Spitzenreiter Krofdorf-Gleiberg.

Die Kasseler starteten schwach in die Partie, wirkten zu Beginn laut Trainer Hüseyin Eser „schläfrig“ und gerieten mit 2:10 in den Rückstand. Das reichte als Warnschuss, die Kasseler gaben Gas. Innerhalb von zwei Minuten machten sie aus dem Rückstand mit einem 11:0-Lauf eine Führung, die sie dann auch nicht mehr abgaben. Mit einer verbesserten Defense dominierten die ACTer dann im zweiten Viertel die Partie. Dazu fanden die Gastgeber im Angriff immer wieder den Weg zum Korb, Luca Fischbach versenkte viertelübergreifend drei Dreier. In der 16. Minute lag die ACT mit 41:29 vorn, Cedric Toth und Heinrich Wiebe drehten in der Phase vor der Pause auf.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Kasseler dann zudem mehr Entschlossenheit und Konsequenz bei Fast-Breaks und anderen Überzahlsituationen. Schnell zogen die ACTer auf 65:45 davon, Florian Höhlschen glänzte mit einigen schönen Aktionen zum Korb. Danach fingen sich die Domstädter ein wenig und verkürzten den Rückstand bis zu Drittelende auf 56:73.

ACT-Neuzugang Manuel Meyer markierte dann in den ersten fünf Minuten des Schlussabschnitts zehn Zähler, Moritz Lamprecht demonstrierte Stärke unter den Brettern. Anschließend wurde dann auch noch Tarik Englmann, erstmals nach langer Verletzungspause wieder dabei, immer stärker, so dass der Sieg der Gastgeber am Ende sehr deutlich ausfiel. „Wir haben ohne großen Leistungsabfall mit zehn Spielern rotieren können“, freute sich Eser: „Außerdem waren wir besser organsiert als die Fuldaer. Erfreulich sei auch dass sich die jungen Spieler „besser präsentieren können“. (zgk)

ACT: Eckardt, Englmann (10), Fischbach (14), Höhlschen (15), Krasniqi (4), Lamprecht (8), Meyer (13), Rivas Vega (8), Toth (9), Wiebe (25)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.