Basketball: Heimspiel gegen Heppenheim – ACT-Männer reisen nach Kronberg

CVJM klar favorisiert

Schwört ihr Team auf einen weiteren Sieg ein: CVJM-Trainerin Andrea Harder. Fotos: Fischer/Zgoll

Kassel. Ein Regionalliga-Auswärtsspiel, eine lösbare Oberliga-Heimaufgabe und ein Derby in der Landesliga – das hat das Basketball-Wochenende aus heimischer Sicht zu bieten.

UNTER DRUCK

Die noch sieglosen Männer der ACT Kassel gastieren in der 2. Regionalliga am Sonntag (18 Uhr) beim MTV Kronberg. Die Mannschaft von Trainer Hüseyin Eser hat in den vergangenen Jahren häufig gezeigt, dass sie sich aus brenzligen Lagen befreien kann. In der laufenden Saison spukt das Abstiegsgespenst aber schon recht früh bei den Nordhessen: sechs Partien, kein Erfolg und zuletzt nicht einmal eine aufsteigende Tendenz. Immerhin: Die Trainingsintensität in den jüngsten Übungseinheiten war höher als zuvor. Laut Eser hat das Team gemerkt, dass es mehr investieren muss.

Die personellen Probleme halten sich auch in Grenzen. Thomas Wodny schlägt sich nach wie vor mit Rückenproblemen herum und wird nicht mit in den Taunus reisen, dazu wird auch noch der eine oder andere Nachwuchs-Korbjäger wegen eines Einsatzes in der U 18, die am Sonntag zu Hause gegen Roßdorf spielt, fehlen. Der angeschlagene Alex Moore – das ist eine sehr gute Nachricht – konnte in dieser Woche zweimal trainieren. Auch Dario Crnalic war bei den Einheiten dabei . „Wir müssen am Sonntag auf einem hohen Niveau spielen und mit Selbstbewusstsein auftreten“, fordert Eser. Die Kronberger Mannschaft befindet sich in einem Umbruch, der 2,13-Meter-Hüne Andreas Hornig kam bislang noch gar nicht zum Einsatz.

UNTER STROM

In der Frauen-Oberliga trifft der Tabellenzweite CVJM Kassel am Samstag (18 Uhr, Bad Wilhelmshöhe) auf den TV Heppenheim und geht gegen die bislang sieglosen Südhessinnen als klarer Favorit in die Partie. Die Mannschaft von Trainerin Andrea Harder will an Tabellenführer BC Wiesbaden dranbleiben. „Nach der langen Pause freuen wir uns auf das nächste Heimspiel. Wir wollen direkt von Beginn an druckvoll spielen und mit einem Sieg an der Tabellenspitze dran bleiben“, sagt Andrea Harder. Der TSV Vellmar gastiert am Sonntag (15.30 Uhr) in einer richtungsweisenden Begegnung bei der TG Hanau. Beide Mannschaften haben ein ausgeglichenes Punktekonto, die TSV-Moskitos wollen sich mit einem Sieg vom siebten Rang in die vordere Tabellenhälfte schieben.

UNTER ZUGZWANG

In der Landesliga stehen sich am Samstag (16 Uhr, Berufsschulzentrum) die ACT-Frauen und die zweite Vellmarer Mannschaft gegenüber. Beide Teams warten noch auf den ersten Saisonsieg. (zgk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.