Basketball kompakt: Oberliga-Frauen gewinnen gegen Heppenheim – Vellmar verliert in Hanau 53:55

CVJM nach 67:56 schon auf Platz zwei

Umringt: CVJM-Spielerin Miriam Precht (Nummer acht) ist umringt von Heppenheimer Gegenspielerinnen. Rechts hinten: Marie Reichert. Foto:  Fischer

Kassel. Die Basketball-Damen des CVJM Kassel haben in der Oberliga mit 67:56 gegen Heppenheim gewonnen und sind Tabellenzweiter. Der TSV Vellmar liegt nach einer 53:55-Niederlage in Hanau auf Rang sieben. Hier der Überblick im Basketball kompakt:

CVJM Kassel – TV Heppenheim 67:56 (33:35). Die CVJM-Damen taten sich zunächst sehr schwer im Spielaufbau, selten wurde die freie Mitspielerin gefunden. Nach einem 4:0 stand es 6:12. Einige Ballverluste und Einzelaktionen in der Offensive ließen die Gastgeberinnen dann immer weiter in Rückstand geraten, so dass es nach den ersten zehn Minuten 15:25 aus Sicht der Kasseler Damen stand. Nach einem 17:32-Rückstand führte ein Wechsel der Verteidigung zu einem 14:0-Lauf des CVJM, der in der 17. Minute wieder bis auf einen Punkt heran war.

Nach der Pause agierten die Gastgeberinnen mit der gleichen Intensität, mit der sie die erste Halbzeit beendet hatten und erspielten sich schnell einen Zehn-Punkte Vorsprung. Der Widerstand der Gäste schien zunächst gebrochen, nach einigen Wechseln beim CVJM kamen die Heppenheimerinnen aber in der 34. Minute noch einmal bis auf fünf Punkte heran. Die beiden Kasseler Flügelspielerinnen Stephanie Simon und Natalie Gacal sorgten dann aber wieder für eine deutliche Führung (65:50), die bis zum Ende auch hielt.

CVJM Kassel: Catalan Lorca (2), Pastuszko (4), Heyber (8), Simon (14), Precht (3), Greipel, Venho, Gacal (16), Reichert (12), Gembries (6), Gräbe (2), Stephan.

TG Hanau – TSV Vellmar 55:53 (31:25). Eine ärgerliche und knappe Niederlage mussten die Vellmarer Moskitos hinnehmen. Mit nur acht Spielerinnen reiste der TSV ins Rhein-Main-Gebiet und startete zunächst gut in die Partie. Nach sechs Minuten stand es 12:2 für die Gäste, dann jedoch kamen die Gastgeberinnen besser in die Partie, lagen zu Beginn des zweiten Viertels gleichauf. In der Folge blieb das Spiel ausgeglichen, zum Ende des zweiten Viertels erspielten sich die Hanauerinnen jedoch eine Sechs-Punkte-Führung.

Die Moskitos kamen auch gut aus der Pause und holten sich in der 23. Minute die Führung zurück (34:33). Bis zur letzten Sekunde blieb das Spiel spannend. Der letzte Wurfversuch der Gäste verfehlte aber sein Ziel, und die Moskitos mussten sich am Ende denkbar knapp geschlagen geben.

TSV Vellmar: Baberuxki (2), Barth (15), Hau (18), Hepburn (7), Hinze (2), Schuck (4), Sidorenko (2), Stoyanova (3). (zgk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.