ASC mit deutlicher Niederlage

Göttingen. Chancenlos waren die Basketball-Männer des ASC 46 Göttingen in der 1. Regionalliga beim Pro-B-Absteiger MTV Herzöge Wolfenbüttel.

Gegen den Tabellenzweiten, der sich den Wiederaufstieg zum Ziel gesetzt hat, verlor das Team von Trainer Zeljko Sustersic am Ende sehr deutlich mit 71:107 (44:53). Es war im übrigen die dritte Niederlage in Folge für die Königsblauen.

Lediglich im ersten und zweiten Viertel konnten die Gastgeber gegen den Favoriten noch einigermaßen mithalten. Nach zehn Minuten stand es 21:27 und nach weiteren zehn Minuten 44:53 zur Pause. In der zweiten Halbzeit starteten die Göttinger konzentriert, verkürzten gar auf 54:57. Doch eine Auszeit zeigte positive Wirkung bei den Wolfenbütteler, die mit einem 16:0-Lauf bis auf 73:54 davonzogen. In der Folgezeit konnten die ASCer nicht mehr mithalten, Wolfenbüttel brachte souverän den Sieg nach Hause.

„Ich denke, wir haben eine sehr gute erste Hälfte gespielt. Aber der Gegner ist einfach eine Klasse besser, und letztlich hatten wir keine Chance, heute als Sieger vom Platz zu gehen, meinte Sustersic.

ASC: Boone (23), Sprung (16), Boakye (12), A. Onwuegbuzie (6), Bruns (5), Hadenfeldt (3), G. Onwuegbuzie (3), Stechmann (2), Okao (1). (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.