Basketball: Vellmar auch mit Heimspiel

ACT hofft auf Sieg gegen Lich

Kassel. Die Basketball-Herren der ACT Kassel warten in der 2. Regionalliga immer noch auf das erste Erfolgserlebnis der laufenden Saison. Die Wende soll her, gegen den Tabellenzweiten Lich II wird das am Sonntag (15.30 Uhr, Berufsschulzentrum) keine leichte Aufgabe. In der Damen-Oberliga hat der TSV Vellmar am Samstag (15 Uhr, Großsporthalle) Heimrecht gegen Weiterstadt, der CVJM Kassel gastiert in Groß-Gerau (Sa., 16 Uhr).

Die Vorzeichen für die ACT-Herren sind nicht die besten, vor allem wegen der personellen Probleme der ACT. Thomas Wodny kämpft immer noch mit Rückenproblemen, und der Verdacht auf Meniskusanriss bei Center Matthias Sinning hat sich bestätigt. Er kehrt wohl erst nach der Winterpause zurück. Zu allem Überfluss fehlt auch noch Trainer Hüseyin Eser krankheitsbedingt – er wird wie schon am vergangenen Wochenende von Bastian Kelsch vertreten.

In der Trainingswoche haben die ACTer unter anderem am Wurf gearbeitet. In der letzten Partie fanden nur 46 Prozent der Freiwürfe und nur 19 Prozent der Dreier ihr Ziel – zu wenig, um in der Regionalliga zu bestehen. Dazu wollen sich Gastgeber schnell umschalten. „Das schnelle Spiel hat in Kronberg schon wieder ganz gut funktioniert, wir wollen wieder mehr Fast-Breaks laufen“, so Kelsch.

Weiterstadt in Vellmar

Die Vellmarer Moskitos empfangen die Bundesliga-Reserve aus Weiterstadt. Der Aufsteiger der vergangenen Saison belegt momentan mit drei Siegen und zwei Niederlagen den vierten Tabellenplatz. Die Moskitos können wohl in Bestbesetzung antreten und wollen sich nach der knappen Niederlage vergangenes Wochenende rehabilitieren.

Bei den CVJM-Damen wird in Groß Gerau wieder Carina Heyber das Coaching übernehmen. Des Weiteren wird Centerspielerin Miriam Precht nicht dabei sein. „Wir haben uns auf die Zonenverteidigung von Groß-Gerau vorbereitet. Es wird wichtig sein, auch wenn Miriam Precht nicht dabei ist, Abschlüsse nah am Korb zu finden“, so Trainerin Andrea Harder, die verhindert ist: „In unserer Verteidigung werden wir uns auf die Distanzschützinnen von Groß Gerau konzentrieren.“ (zgk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.