Ausstellung: Die Historie eines großen Sportvereins im Alten Rathaus

170 Jahre ASC 46 Göttingen

Anekdoten-Erzähler: Terry Schofield, ehemaliger Erfolgstrainer der ASC-Basketballer, erinnerte sich an eine schöne Zeit. Foto: Gleitze/gsd

Göttingen. 170 Jahre ASC 46 Göttingen – das war den Verantwortlichen eine Ausstellung im Alten Rathaus wert. Und diese passte so recht ins Bilde des anstehenden Erlebnis Turnfestes vom 23. bis 27. Juni. „Wir haben diese Ausstellung bewusst nicht in unseren Räumen in der Danziger Straße platziert, sondern im Zuge des Turnfestes soll vielen Menschen mitten in der Stadt die Gelegenheit geboten werden, sich diese interessante Ausstellung anzuschauen“, begründete der ASC-Geschäftsführer Jörg Schnitzerling den Standort.

In vier Räumen wird die Historie dieses größten niedersächsichen Sportvereins chronologisch mit Fotos, Urkunden, Texten etc. dargestellt. Es beginnt im Jahr 1846, als dieser Verein noch unter dem Namen „Turnverein Göttingen“ firmierte. Bis zum Jahre 1914 geht es in diesem ersten Raum um die Gründerzeit. Im zweiten Raum wird die Zeit zwischen 1914 und 1945 aufgearbeitet. In dieser Zeit wurde aus dem Verein, der sich vornehmlich der Sportart Turnen widmete ein Verein mit einem vielfältigen Angebot.

Weiter geht es in den Raum drei, in dem die Entwicklung der beiden Stammvereine TG 1846 und SSV Hellas gezeigt wird. Und hier nimmt vor allem der Basketball mit seinen großen Erfolgen einen großen Raum ein. Der damalige Erfolgstrainer des dreimaligen deutschen Basketball-Meisters und zweifachen Pokalsiegers Terry Scholfield gab hier auch einige Anekdoten zum Besten.

Die Vereinigung der beiden Clubs zum ASC 46 Göttingen wurde 1980 besiegelt. Dies wird im Raum vier noch einmal dokumentiert und zeigt, wie vielfältig dieser Verein mit 9000 Mitgliedern und einem Haushaltsdvolumen von 13,5 Millionen Euro heute aufgestellt ist, unter anderem im Bereich der Freiwilligendienste, der Gesundheitssport oder auch von Kindertagesstätten.

Die Ausstellung ist bis zum 26. Juni dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.