Spielmacherin verlängert Vertrag

Jennifer Crowder bleibt bei der BG 74 Göttingen

+
Ein Vorbild an Einsatz: Nach Vasiliki Karambatsa ist Jennifer Crowder (re.) die zwei te Spielerin, die ihren Vertrag bei der BG 74 Göttingen verlängert hat. 

Göttingen – Diese Nachricht ist zwar keine Überraschung, dafür aber eine wichtige Entscheidung bei der Zusammenstellung der Mannschaft für die neue Saison.

Jennifer Crowder hat ihren Vertrag bei der BG 74 Göttingen verlängert. Die 22 Jahre alte Spielmacherin ist die achte Spielerin, die ihre Zusage für die kommende Erstliga-Saison gegeben hat.

Göttingens neuer Trainer zeigte sich über Crowders Vertragsverlängerung hoch erfreut. „Jennifer ist trotz ihres jungen Alters ein Vorbild in Sachen Einsatz und Motivation. Das wird angesichts eines kleinen Kaders in der kommenden Saison ganz wichtig sein“, sagt Goran Lojo über die 22-Jährige, die gerade erst in Testspielen gegen Montenegro ihr Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft gefeiert hat.

Die Tochter von Göttingens Geschäftsführer Richard Crowder zählt seit Jahren zu den Leistungsträgerinnen. Am Klassenerhalt in der vergangenen Serie hatte sie großen Anteil. In durchschnittlich 31 Minuten pro Partie erzielte Crowder 6,1 Punkte, griff sich 3,1 Rebounds, legte 2,3 Assists auf und klaute dem Gegner 1,3 Mal den Ball. Eine noch bessere Bilanz verhinderte ein in der Partie gegen Herne erlittener Nasenbeinbruch. Nach einer Operation war Crowder bereits zehn Tage später im Punktspiel mit einer Gesichtsmaske schon wieder dabei.

Schon vor Jennifer Crowder verlängerte Centerin Vasiliki Karambatsa ihr Engagement bei den Südniedersachsen. Mit den Neuzugängen Meike und Annika Oevermann, Sandra Azinovic, Margret Mullings, Ivana Blazevic und Laura Jurciute hat der Tabellensiebte der abgelaufenen Spielzeit jetzt acht Spielerinnen unter Vertrag.  raw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.