Basketball-Regionalligist ACT Kassel verliert aber vor Jahresfrist 84:92 in Horchheim

„Mit Entwicklung zufrieden“

Bester Punktelieferant der ACT: Marcus Bernhart (rechts), hier gegen Horchheims Edgaras Pundzius. Foto:  Zgoll

Kassel. Die Basketball-Herren der ACT Kassel überwintern in der Regionalliga Südwest Nord auf dem neunten Rang und haben vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. In der letzten Partie des Jahres unterlag das Team von Trainer Hüseyin Eser dem BBC Horchheim (bei Koblenz) mit 84:92 (41:44).

„Mit den Ergebnissen insgesamt bin ich nicht zufrieden, mit der Entwicklung der Mannschaft aber schon“, so Eser: „Wir haben es nach einem problematischen Start mehr und mehr geschafft als Mannschaft zu spielen“. Gegen Horchheim fiel die Entscheidung erst in den Schlussminuten. Am Ende des dritten Viertels waren die Gastgeber mit zehn Punkten in den Rückstand geraten, schlechte Defensive, einige Fouls und die Freiwürfe des BBC waren dafür verantwortlich.

Im letzten Abschnitt fanden die Kasseler, allen voran Marcus Bernhart, immer wieder den Weg zum Korb. Bernhart machte zwischen der 32. und 34. Minute zehn Punkte und die ACTer glichen in der 34. Minute zum 74:74 aus, in der 37. Minute stand es dann 77:77. Am Ende reichte es aber nicht mehr. Neben Bernhart (21 Punkte, acht Assists), überzeugte auch wieder Alex Moore (13 Punkte, zwölf Rebounds).

ACT Kassel: Tayebi (7), Franke (2), Bernhart (21), Bondzio (3), Moore (13), Stude (10), Brantner (7), Haas (7), Wiebe, Crnalic (10), Arneton (4). (zgk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.