WNBL: BBT Göttingen 44:77 gegen Halle

Neuer Trainer, aber keine Wende

Göttingen. Auch der neue Trainer Rik Fiedler hat mit BBT Göttingen in der Weiblichen-Basketball-Bundesliga (WNBL) nicht die Wende geschafft. Unter der Leitung des bisherigen Co-Trainers, der in der vergangenen Woche Marcel Romey als Chefcoach ablöste, kassierte das BBT gegen den Tabellenzweiten SV Halle Junior-Lions eine 44:77 (19:35)-Niederlage.

Die Gastgeberinnen, die nur mit zehn Spielerinnen angetreten waren, hielten dank der überragenden Kapitänin Lea Nguyen Manh lange Zeit gut mit, konnten im dritten Viertel den Rückstand auf zehn Zähler verkürzen. Dem Schlussspurt der Gäste hatten die Göttingerinnen aber nichts entgegen zu setzen.

BBT Göttingen: Nguyen Manh 24, H. Schlüter 10, Blickwede 3, P. Schlüter 2, L. Plaisir 2, L. Schlüter 2, Keune 1. (raw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.