Nachwuchs-Basketball-Bundesliga: BBT Göttingen sichert sich mit Sieg drittes Spiel

Noch muss gezittert werden

Siegesjubel: Die Spieler des BBT Göttingen freuen sich über den Erfolg gegen die Hamburg Sharks und haben damit ein drittes und entscheidendes Spiel nötig gemacht. Hinten Trainer Sebastian Förster. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Der Jubel kannte keine Grenzen, auch wenn das Team des BBT Göttingen den Ligaerhalt in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) noch längst nicht in der Tasche hat.

Nach der 58:75-Niederlage im Hinspiel eine Woche zuvor hatte das Team von Trainer Sebastian Förster nach dem 70:63 (42:39)-Erfolg vor eigenem Publikum am vergangenen Wochenende ein drittes und entscheidendes Spiel über den Verbleib in der NBBL notwendig gemacht (Sonntag, 15 Uhr in Hamburg).

Sollte diese Partie verloren gehen, ist das BBT Göttingen faktisch abgestiegen, kann sich aber durch ein dann im Juni anstehendes Qualifikationsturnier erneut die Zugehörigkeit zur höchsten Jugendspielklasse sichern.

Guter Göttinger Start

Die Gastgeber begannen stark, legten, angeführt vom starken Spielmacher Philipp Hadenfeldt, Center Anthony Okao und Daniel Borchers, mit 17 Punkten Topscorer, ein 6:0 und später ein 17:8 vor und gingen mit einer 26:18-Führung in die erste Viertelpause.

Erstaunlich war, dass die Göttinger sich trotz der enormen Längenvorteile der Hamburger am Ende fast so viele Rebounds geangelt hatten (48:50). „Dadurch haben wir uns auch immer wieder zweite Chancen am gegnerischen Brett erarbeitet“, freute sich Förster, der zudem die Disziplin seiner Spieler in der Offensive lobte.

Nicht ein Mal konnten die favorisierten Hamburger, gegen die das BBT in der Hauptrunde beide Spiele verloren hatte in Führung gehen, kamen aber im letzten Viertel immer dichter an die Göttinger heran. Beim 66:63 sah es so aus, als könnte diese Partie noch zugunsten der Gäste kippen. Doch die Göttinger behielten vor allem an der Freiwurflinie die Nerven und brachten so den Sieg nach Hause.

„Es war ein Sieg des gesamten Teams. Spielen wir so mannschaftsdienlich auch in Hamburg, haben wir eine reelle Chance, dort zu gewinnen“, meinte Förster.

BBT: Okao 16, Feußner 4, Bruns 12/1 Dreier, Hadenfeldt 6, Borchers 17/1, Medina Escolano, Klinke, Nofal 2, Kubus 2, Joopsten 11/1. (gsd)

Von Walter Gleitze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.