Basketball-Bundesliga: Drijencic übernimmt

Oldenburgs Trainer Machowski beurlaubt

Sebastian Machowski

Oldenburg. Nach der bislang enttäuschenden Saison hat Basketball-Bundesligist EWE Baskets Oldenburg seinen Trainer Sebastian Machowski freigestellt. Bis zum Saisonende wird Mladen Drijencic, bisheriger Coach des Oldenburger Drittliga-Teams, die Niedersachsen betreuen.

„Der Schritt ist uns nicht leicht gefallen, doch wir waren gezwungen, auf den Negativtrend zu reagieren“, sagte Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der Baskets, am Montag. „Durch die jüngsten Ergebnisse und in Anbetracht der sportlichen Gesamtsituation drohten wir unsere Saisonziele frühzeitig aus den Augen zu verlieren.“ Die Oldenburger sind bei nur vier Siegen aus den vergangenen elf Spielen auf Rang sechs abgerutscht.

Machowski hatte die EWE Baskets vor zwei Jahren zur Vize-Meisterschaft geführt und mit seinem Team in der vergangenen Saison nur knapp den erneuten Finaleinzug verpasst.

Nun soll der Bosnier Drijencic den erneuten Playoffeinzug sicherstellen. „Als erfahrener Trainer hatte er die Basketball-Bundesliga stets im Blick. Als Coach unseres Pro B-Teams hat er zudem immer wieder bewiesen, dass er junge, talentierte Spieler zu Höchstleistungen führen kann“, sagte Schüller. Am 11./12. April will Oldenburg als Gastgeber des Top Four zudem den nationalen Pokal gewinnen. (dpa) Foto:  dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.