Ein Punkt fehlt U16-Basketballern der ACT Kassel zur Qualifikation

Kassel. Die U16-Basketballer der ACT Kassel haben die Qualifikation für die Oberliga im ersten Anlauf denkbar knapp verpasst.

Der Mannschaft von Trainerin Marion Kühn fehlte im Dreiervergleich mit den Gießen Pointers und dem BC Marburg am Ende ein einziger Korbpunkt, um einen der beiden Qualifikationsplätze zu erreichen.

Damit blieb der ACT am Ende Rang drei, der zumindest eine zweite Chance in der Nachqualifikation bedeutet. Diese findet über Pfingsten statt. Die Kasseler setzten sich mit 59:37 (33:12) gegen Gelnhausen durch, bezwangen die Gießen Pointers mit 48:45 (25:20) und den MTV Gießen mit 52:51 (24:25).

Zum Abschluss gab es aber eine 37:44 (19:26)-Niederlage gegen den BC Marburg. „Es ist besonders ärgerlich, weil wir gegen die vermeintlich stärkste Mannschaft, die Gießen Pointers gewonnen haben“, so die ACT-Vorsitzende Ilse Kühn. Einen starken Eindruck hinterließen Liban Matan, der Dreierschütze Fabio Fischbach und Aufbauspieler Lionel Michelis. (zgk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.