Basketball: ACT Kassel empfängt Gelnhausen – Vellmarer Damen gegen Heppenheim

Starker Aufsteiger zu Gast

Wieder beim CVJM am Ball: Marie Reichert. Foto: Malmus

Kassel. Die Basketball-Herren der ACT Kassel treffen in der 2. Regionalliga am Sonntag (18 Uhr) im Berufsschulzentrum auf den Aufsteiger BC Gelnhausen. In der Damen-Oberliga kommt es zum absoluten Spitzenspiel zwischen dem BC Wiesbaden und dem CVJM Kassel, Vellmar empfängt am Samstag (15 Uhr, Großsporthalle) Heppenheim.

Die ACT-Herren freuen sich auf ein Wiedersehen mit Johannes Marte. Der Hünfelder schaffte mit dem Team von Trainer Hüseyin Eser den Aufstieg in die Regionalliga, spielte noch ein weiteres Jahr bei der ACT, bevor er die Kasseler 2012 wieder verließ. Jetzt spielt „Jojo“ für den BCG und kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück.

„Das ist kein normaler Aufsteiger, die Gelnhäuser haben mit Düring, Kailing und Lewandowski starke Regionalligaspieler mit viel Erfahrung“, so Hüseyin Eser. Dennoch kassierte der BCG an den ersten drei Spieltagen zwei Niederlagen, allerdings gegen die Titel-Mitfavoriten Völklingen und Bergstraße. Gegen Gelnhausen fehlten der Langzeitverletzte Thomas Wodny sowie die Nachwuchsspieler Luca Fischbach (verletzt) und Thiemo Steinau (Klassenfajhrt). Dafür ist jetzt Jonas Weitzel dabei, der sich gegen die NBBL in Göttingen und für die ACT entschieden hat. „Wir müssen mit mehr Willen spielen“, so Eser, der seinem Team am Dienstag ein „intensives Training“ und ein Donnerwetter verpasste. Zu schwach war der Auftritt in Speyer gewesen.

CVJM-Damen mit Top-Spiel

Bei den Damen des CVJM Kassel ist die Vorfreude vor dem Spitzenspiel in Wiesbaden groß, allerdings muss der Tabellenzweite beim Spitzenreiter auf die verhinderte Trainerin Andrea Harder verzichten, sie wird von Co-Trainerin Carina Heyber vertreten. Die zuletzt fehlenden Stephanie Simon und Marie Reichert sind wieder dabei. „Um das Spiel zu gewinnen, müssen wir gerade in der Offensive von Beginn gut spielen, den Ball laufen lassen und unsere Optionen erfolgreich verwerten“, so Andrea Harder. Richtungsweisend ist die Partie der Vellmarer Damen am Samstag gegen Schlusslicht Heppenheim. Mit einem Sieg können sich die Moskitos sich nach der Niederlage beim Ligarivalen in Kassel zurück in die vordere Tabellenhälfte schieben, im Falle einer Niederlage droht ein Aufenthalt im Tabellenkeller.

In der Landesliga treffen die ACT-Herren II am Sonntag (16 Uhr, Berufsschulzentrum) auf Wieseck, bei den Damen hat es Vellmar II am Samstag (13 Uhr, Großsporthalle) ebenfalls mit Wieseck zu tun. Die ACT-Damen speilen am Samstag (16 Uhr) bei der starken zweiten Mannschaft von Krofdorf-Gleiberg. (zgk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.