Basketball: Bezirksoberligateam besiegt BG Göttingen II / Zweite hält gut mit

PSV steckt Ausfälle weg

Energischer Antritt: Mündens Jan Teupel (am Ball) umkurvt einen Göttinger. Foto: Schröter

Hann. Münden. Ein Sieg und eine Niederlage, dabei zweimal richtig gut gespielt. So lautet aus Sicht der beiden Basketball-Teams des PSV Münden das Fazit nach dem zurückliegenden Heimspieltag.

Bezirksoberliga

PSV Münden I – BG Göttingen II 85:58 (47:34). Es bleibt dabei: Zuhause sind die Mündener in diese Saison eine echte Macht. Mit dem siebten Sieg im siebten Heimspiel hat sich das Team von Coach Jamal Clutchett den vierten Tabellenplatz verteidigt und gleichzeitig einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht.

Dabei waren die Voraussetzungen für einen Erfolg gar nicht einmal so gut gewesen. Zwar standen mit Michael Schröder und Ferit Salovic wieder zwei ganz wichtige Spieler zur Verfügung, dafür fehlten aber Patrick Münch (krank) sowie die beiden verhinderten Haris Smakic und Donut Gashi. Außerdem gingen Steffen Ohlemacher und Kristof Precht angeschlagen in die Partie.

Von alldem war während des Spiels aber nicht viel zu merken. Die Mündener legten (wie fast immer vor heimischer Kulisse) los wie die Feuerwehr und erarbeiteten sich mit druckvollem Angriffspiel und einer gut stehenden Defense bereits im ersten Viertel einen beruhigenden Zehn-Punkte-Vorsprung. Dabei schien es den Spielfluss nicht einmal zu stören, dass Michael Schröder früh mit zwei (völlig unberechtigten) Fouls belastet war und so Clutchett ihn zu seinem eigenen Schutz zwischenzeitlich immer wieder auswechselte.

Nachdem die Gäste das zweite Viertel einigermaßen ausgeglichen gestaltet hatten (es ging mit 23:20 an den PSV), drehten die Mündener nach dem Seitenwechsel wieder auf und machten bis zur dritten Viertel-Pause alles klar. Im Schluss-Viertel war dann der Widerstand der Göttinger endgültig gebrochen, so dass auch der aushelfende Alexandar Stankovic noch Einsatzzeit bekam. „Unter den gegebenen Umständen hat die Mannschaft sehr gut gespielt und ich habe nichts an der Leistung auszusetzen“, freute sich Jamal Clutchett über den Sieg. PSV Münden: Schröder 22, Herz 19, Teupel 16, Salovic 14, Precht 5, Fiedler 5, Ohlenmacher 4.

Bezirksklasse

PSV Münden II – SCW Göttingen III 62:71 (31:30). „Die Jungs haben zwar nicht so gut getroffen, dafür aber super gekämpft“, war Coach Jamal Clutchett, der wieder einmal selbst das PSV-Trikot übergestreift hatte, trotz der Niederlage voll des Lobes. Obwohl mit dem erkrankten Jens Rietdorf eine ganz wichtige Stütze gefehlt habe, hätte das Team alles aus sich herausgeholt und die Partie lange eng gestaltet. Nachdem die Mündener zur Pause sogar noch mit einem Punkt geführt hatten, ließ ein schwächeres drittes Viertel das Spiel zugunsten der Göttinger kippen. Da nützte es auch nichts mehr, dass der letzte Spielabschnitt wieder mit einem Punkt an die Gastgeber ging.

PSV Münden II: Fiedler 18, Goebel 13, Füllgraf 11, de Felice 7, Clutchett 3, Stankovic 4, Lorek 6. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.