Saisonstart mit Sieg und Niederlage

Basketballer der SuS Northeim erst unterlegen, dann fulminant

Northeim. Die Bezirksoberliga-Basketballer von SuS Northeim sind nach dem Aufstieg mit ziemlich unterschiedlichen Ergebnissen in die erste Saison in der neuen Spielklasse gestartet.

Nach einer klaren Auftaktpleite gegen die Schapen Sharks mit 56:83 (26:43) feierten die SuS-Korbjäger einen fulminanten 100:33 (49:12)-Heimsieg gegen den SC Weende II.

Im Premierenspiel musste das Team aus privaten Gründen auf Trainer Jamaal Baxter verzichten, auch Ersatzcoach Kosta Batsaras fiel kurzfristig aus. Auf sich allein gestellt gelang es dem Team um Kapitän Jonas Zentner dann nur sehr schwer, ins Spiel zu finden.

Die Anfangsphase wurde von den Northeimern komplett verschlafen. So lief man über das gesamte Spiel hinweg einem Rückstand hinterher. Alles Aufbäumen nützte nichts, am Ende stand eine deutliche 56:83-Auswärtsniederlage gegen die Schapen Sharks zu Buche.

Im ersten Heimspiel wollten sich die Northeimer dann besser verkaufen. Und das gelang. Gegen eine sehr junge Mannschaft des SC Weende II legten die Hausherren stark los und machten früh deutlich, in welche Richtung das Spiel laufen sollte. Die erste Halbzeit ging mühelos mit 49:12 an SuS. Und auch in den folgenden Vierteln ließen die Gastgeber nichts anbrennen. Der 100:33-Erfolg macht das ungleiche Kräfteverhältnis zwischen den Teams deutlich.

„Das Spiel war gut für unser Teambuilding. Außerdem konnten wir ein paar Sachen ausprobieren“, sagte Coach Baxter. Als echter Prüfstein kann die Partie jedoch keinesfalls gewertet werden.

SuS - Schapen: Zentner 15, Bönigk 12, Hernández Acosta 6, Menzel 6, Rhode 6, Covic 5, Gomez 3, Rieke 3, Weir.

SuS - Weende: Covic 19, Hernández Acosta 18, Bönigk 14, Gomez 10, Zentner 9, Lutsch 8, Rhode 8, Rieke 8, Weir 4, Menzel 2. (yr)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.